Geschäftseröffnung
Neu sind Textilpflege und Kampfkunst an der Bielstrasse zuhause

An der Bielstrasse findet seit Jahren die schleichende Geschäftsaufgabe des Möbelgeschäfts Eberhard statt. Nun wird ein Gebäudeteil durch einen Textilpflege-Betrieb belegt.

Andreas Kaufmann
Merken
Drucken
Teilen
Zhyparkul Roth betreibt die Textilpflege Solothurn GmbH an der Bielstrasse 158.

Zhyparkul Roth betreibt die Textilpflege Solothurn GmbH an der Bielstrasse 158.

Andreas Kaufmann

Neues Leben kommt ins Hause Eberhard – dort also, wo Horst Otto Eberhard über Jahrzehnte sein Einrichtungshaus als Familienbetrieb führte. Seit einiger Zeit zieren aus diesem Grund «Ausverkauf»-Schilder die Ostflanke des Gebäudes an der Bielstrasse. Im Westflügel hingegen öffnete am Freitag bereits wieder ein neuer Betrieb seine Pforten. Unter Geschäftsführung von Zhyparkul Roth hat hier die Firma Textilpflege Solothurn GmbH Heimstatt gefunden.

Zwei bis drei Angestellte werden hier Reinigungsaufträge ausführen: vom Business-Hemd bis zum Teppich, vom Duvet bis zur Fussmatte und vom Lederschuh bis zum Zelt. Durch die offene Ladengestaltung erhascht man auch rasch einen Blick hinter die Kulissen des Betriebs. Dabei ermöglichen die Gerätschaften es, Teile des Reinigungsprozesses zu automatisieren.

René Schaerer, Spezialist für Textilpflege-Systeme, hat den Ladenaufbau begleitet und stellt beispielsweise die sogenannte «Hemdenpuppe» vor, die es ermöglicht, Hemden faltenfrei im Luftstrom zu trocknen. Zhyparkul Roth selbst ist selbst seit zwei Jahren in der Textilreinigung tätig, zuletzt als Angestellte in Dulliken und Affoltern am Albis. Mit dem Solothurner Geschäft macht sie den Schritt in die Selbstständigkeit.

Eberhards bleiben Besitzer

Doch was geschieht ansonsten mit dem grossräumigen Gebäude? Weiterhin wird es im Besitz der Familie Eberhard bleiben, so lassen auch die «Ausverkauf»-Schilder nicht den Schluss zu, dass das Einrichtungshaus definitiv geschlossen wird. «Wir behalten den ersten Stock und den Ostteil, wo sich auch die Parkplätze befinden», informiert Tina Eberhard. Geöffnet ist der Interieurbetrieb jeweils Freitag und Samstag.

Neben der Textilpflege Solothurn GmbH wird als zweiter Mieter die als Verein organisierte Aikido-Schule Tenchi Kan auf einer Fläche von 150 Quadratmetern in den Nordteil einziehen, dort wo Eberhards ihre Büroräumlichkeiten hatten.

Der Umzug vom bisherigen Standort an der Judengasse erfolgt Ende Juni, die Aikido-Schule wird ab Juli am neuen Ort wieder geöffnet sein. Grund für den Standortwechsel ist der Verkauf der Liegenschaft, wo sich auch das Restaurant «Zum Fritz» befindet, das Ende Mai seine Pforten schliesst.

Der dritte Stock in der Judengasse 2, wo die Schule bis jetzt beheimatet war, wird zur Wohnung umgebaut. Susanne Ernst, die die Kampfkunst-Schule leitet, bedauert den Wegzug aus der Altstadt: «Wir wären gerne hiergeblieben. Doch mit der Liegenschaft an der Bielstrasse haben wir eine gute Lösung gefunden.»

Ein dritter Mieter steht ebenfalls in Aussicht. Allerdings konnte Tina Eberhard hierzu noch keine Angaben machen, da die Vertragsunterzeichnung noch ausstehe.