Solothurn
Naturmuseum präsentiert neue Sonderausstellung zu den «Wiesel»

Am 21. November eröffnet das Naturmuseum Solothurn die Sonderausstellung «Hermelin und Mauswiesel». Bis am 1. Juni 2020 kann man die Ausstellung erleben und anschauen.

Drucken
Teilen
Bild zur Sonderausstellung «Hermelin und Mauswiesel. Kleine Tiere, grosse Jäger» im Naturmuseum Solothurn (Bild: Frank Fichtmüller/Fichtmueller-Tierfoto.de)
3 Bilder
Hermelin & Mauswiesel Sonderausstellung im Naturmuseum Solothurn
Neugieriges Hermelin im Winterkleid (Bild: Diego Cottino/Shutterstock.com)

Bild zur Sonderausstellung «Hermelin und Mauswiesel. Kleine Tiere, grosse Jäger» im Naturmuseum Solothurn (Bild: Frank Fichtmüller/Fichtmueller-Tierfoto.de)

Zur Verfügung gestellt

Am 21. November startet im Naturmuseum Solothurn die Sonderausstellung «Hermelin und Mauswiesel – kleine Tiere, grosse Jäger». Wer sich die beiden Wieselarten besser betrachten will, kann bis zum 1. Juni 2020 die Ausstellung besuchen.

Die Wanderausstellung wurde im Naturhistorischen Museum Fribourg konzipiert und durch das Naturhistorische Museum der Burggemeinde Bern adaptiert. Die Ausstellung besteht aus zwöf Text- und Bildtafeln, die die beiden Wieselarten und ihr Verhalten aufzeigen. Die mit eigenen, interaktiven Stationen aufgewertete Ausstellung ist nun im Solothurner Naturmuseum zu sehen.

Hinweis

Naturmuseum Solothurn, Klosterplatz 2, 4500 Solothurn, Tel. 032 622 70 21, www.naturmuseum-so.ch, naturmuseum@solothurn.ch

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14 - 17 Uhr, Sonntag 10 - 17 Uhr.

Schulen und Gruppen auch vormittags nach Anmeldung: Tel. 032 622 70 21

Aktuelle Nachrichten