Solothurn
Nach Schmierereien in Blaue-Post-Unterführung: Wände bereits wieder weiss

Am letzten Wochenende wurden in der Unterführung bei der Blauen Post in der Solothurner Vorstadt die Wände mit unschönen Graffitis verunstaltet. Nur kurze Zeit später sind die Schmierereien weggeputzt.

Merken
Drucken
Teilen
Blaue-Post-Unterführung
6 Bilder
Von den Schmierereien ist nun bereits nichts mehr zu sehen.
Die Wand erstrahlt wieder im reinen Weiss - sie wurde vom Werkhof Solothurn neu gestrichen.

Blaue-Post-Unterführung

Andreas Kaufmann

Hässliche schwarze Schriftzüge und Zeichen zierten am Montagmorgen plötzlich die Wände der Blauen-Post-Unterführung in der Solothurner Vorstadt. Bereits am Nachmittag sind die Schmierereien aber wieder verschwunden und die Mauern erstrahlen in neuem Weiss.

«Die Wände wurden vom Werkhof Solothurn gereinigt», erklärt Ursula Steiner von der Solothurner Vereinigung Pro Vorstadt auf Anfrage. Unbekannte hätten - sehr wahrscheinlich am Wochenende - die Wände beschmiert. Dies sei Mitgliedern ihrer Vereinigung am Montag aufgefallen. «Dann wurde dem Werkhof die Reinigung der Wände in Auftrag gegeben.»

Wie Steiner weiter berichtet, bestehe eine Abmachung zwischen der Vereinigung und dem Werkhof, die solche Reinigungen umfasse. «Es ist nicht nur uns, sondern auch dem Werkhof selbst ein Anliegen, dass alles sauber bleibt. Wir wollen, dass es schön ist in der Vorstadt», so Steiner. (lsc)