Solothurn
Nach rasanter Flucht vor Polizei Metallpfosten gerammt

Am Dienstagnachmittag kam es am Baseltorkreisel in Solothurn zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 18-jähriger Lenker krachte zuerst in ein anderes Auto, dann in einen Metallpfosten. Er hatte sich zuvor einer Polizeikontrolle entzogen.

Andreas Kaufmann
Drucken
Teilen
 Beim Baseltorkreisel kriegte der 18-Jährige die Kurve nicht und prallte in den blauen Kombi.
11 Bilder
Verkehrsunfall am Baseltorkreisel in Solothurn vom 11.10.2011
 Der Fahrer des Mustangs musste mit Schneidwerkzeug geborgen werden.
 Die Polizei hatte vorher beim Hauptbahnhof versucht, den Fahrer anzuhalten. Der 18-Jährige hatte sich aber der Kontrolle entzogen.
 Die Lenkerin des blauen Kombis und ihr Kind verletzten sich leicht. Der Unfallfahrer wurde ins Spital gebracht.

Beim Baseltorkreisel kriegte der 18-Jährige die Kurve nicht und prallte in den blauen Kombi.

Andreas Kaufmann

Sein Herbstausfährtli mit dem «Mustang» bei strahlendem Sonnenschein hat er sich sicher anders vorgestellt: Doch wer mit einem nicht registrierten Fahrzeug unterwegs ist, darf sich nicht wundern, wenn die Polizei früher oder später ihr Augenmerk auf den Sportwagen richtet.

So geschehen dem jungen Mann, der am Dienstagnachmittag in Zuchwil ohne Nummernschild unterwegs war. Nachdem die Polizeipatrouille den fehlbaren Lenker zunächst aus den Augen verloren hatte, konnte sie ihn in der Nähe des Hauptbahnhofs dennoch stoppen. Doch der junge Mann machte kaum Anstalten, aus dem Fahrzeug auszusteigen und fuhr stattdessen in seinem schwarzen Sportwagen mit stark überhöhtem Tempo über die Rötibrücke Richtung Baseltorkreisel.

Wohl um die polizeiliche Verfolgung abzuschütteln, bog er dort in die Baselstrasse Richtung Riedholz ein, kollidierte mit einem blauen Personenwagen und kam an einem Signalpfosten fürs Bipperlisi jäh zum Stillstand.

Raser wurde aus dem Mustang geschnitten

Dass das Polizeifahrzeug ihm schliesslich den Weg abschnitt und sogar mit Pistoleneinsatz die Flucht des Fahres verhindern wollte, war denn gar nicht mehr nötig: Die Feuerwehr musste den eingeklemmten Raser mit Schneidwerkzeugen bergen. Im zweiten Fahrzeug, einem Kombi, mit dem der «Mustang» zusammenprallte, sassen eine Frau und ihr Kind.

Der junge Mann musste hospitalisiert werden. Die Lenkerin und ihr Kind wurden zur Kontrolle ebenfalls in ein Spital gebracht.

Der 18-Jährige hat seinen Führerausweis noch nicht. Er war mit dem Lernfahrausweis unterwegs.

Aktuelle Nachrichten