Solothurn/Rüttenen
Nach Einsturz: Brückenbau in der Einsiedelei startet in einer Woche

Merken
Drucken
Teilen
Dieser Notsteg hat bald ausgedient.

Dieser Notsteg hat bald ausgedient.

Oliver Menge

Wie die Bürgergemeinde Solothurn mitteilt, startet am 12. August der Bau der neuen Brücke beim Restaurant Einsiedelei in Rüttenen. Der Bau der Brücke, die auch für Blaulicht-Fahrzeuge passierbar sein wird, dürfte insgesamt rund vier Wochen dauern. Während dieser Zeit wird der nördliche Zugang zur Einsiedelei weiterhin über die Notbrücke sichergestellt. Die alte Brücke stürzte im März ein, nachdem die Brückenstruktur durch ein Hochwasser des Verenabachs 2015 bereits unterspült und geschwächt worden war.

Im Wissen darum hatte die Bürgergemeinde schon auf den Sommer hin geplant, die Brücke zu sanieren. Zudem sei die geschwächte Struktur der Brücke bereits kurz nach der Überflutung vor vier Jahren bekannt gewesen, weswegen man auch ein Fahrverbot zur Entlastung erlassen hatte. Seither arbeitete die Bürgergemeinde auf eine Revision der Brücke hin. Aufgrund der schwierigen Eigentumsverhältnisse rund um die Brücke habe sie sich dann doch um mehrere Jahre verzögert. Budgetiert für den Brückenneubau sind 80'000 Franken. (ak)

Beim Restaurant Einsiedelei bricht eine Brücke ein
13 Bilder
In der Einsiedelei bricht eine Brücke ein
Der Beton ist aufgebrochen.
Der beschädigte Teil wurde abgetragen
Unter der Brücke verlaufen einige Rohre. Diese bleiben, wo sie sind.
Auch der Rest der eingestürzten Brücke wird komplett abgetragen
Das abgetragene Material
Die Rohre bleiben, wo sie sind.

Beim Restaurant Einsiedelei bricht eine Brücke ein

Andreas Kaufmann