FC Solothurn

Nach den Ferien geht's los mit dem Bau des neuen Garderobentrakts

Der Pavillon aus dem Jahr 1972 ist in schlechtem Zustand. Deshalb soll am 20. August mit dem Bau eines Neuen begonnen werden.

Der Garderobentrakt des FC Solothurn

Der Pavillon aus dem Jahr 1972 ist in schlechtem Zustand. Deshalb soll am 20. August mit dem Bau eines Neuen begonnen werden.

Im August beginnen die Arbeiten für den Neubau des Garderobenpavillons auf dem Stadionareal. Der Neubau ersetzt die alte Materialbaracke von 1972. Der vor dem eigentlichen Baubeginn zu errichtende Baustellenzugang erfolgt über den Pappelweg.

Am 3. April 2018 wurde das Baugesuch für den neuen Garderobenpavillon im Stadion des FC Solothurn genehmigt. Nach Abschluss der Ausführungsplanung konnten bis auf die Umgebungsarbeiten alle Arbeiten submittiert und vergeben werden. Der offizielle Baustart erfolgt nun nach den Sommerferien am Montag, 20. August.

Bis zum Baubeginn werden der Baustellenzugang auf der Seite des Pappelwegs eingerichtet sowie gleichzeitig der provisorische Materialcontainer für den Sportbetrieb des Stadions und den Unterhalt der Plätze aufgestellt.

Auf Weihnachten dicht

Als Erstes erfolgen dann die Altlastensanierung sowie der Rückbau der Materialbaracke. Anfang September ist vorgesehen, dass der Baumeister die Baugrube aushebt. Danach wird die Bodenplatte des neuen Beton-Holz-Hybridbaus auf Pfählen fundiert sowie die Kanalisation erstellt. Mit dem Errichten der Betonwände und der Decke über dem Erdgeschoss werden die Baumeisterarbeiten abgeschlossen. Der Holzbauer beginnt am 5. November mit den Aufrichtarbeiten. Das Ziel ist es, den Baukörper noch vor Weihnachten aufzurichten und abzudichten.

Im Mai betriebsbereit

Laut dem aktuellen Bauprogramm können die Garderoben dem FC Solothurn Anfang Mai 2019 übergeben werden. Nach der Inbetriebnahme werden die alten Baracken zwischen dem Kunstrasen und Platz 3 zurückgebaut. (egs)

Meistgesehen

Artboard 1