Bei der Kantonspolizei Solothurn ging am Samstag, kurz nach 23.15 Uhr, eine Meldung aus der Bevölkerung ein, dass zwei Männer an der Dreibeinskreuzstrasse in Solothurn soeben ein Fahrzeug aufgebrochen hätten und nun mit dem Velo flüchten würden.

Eine sofort avisierte Patrouille konnte in der nahen Umgebung zwei entsprechende Velofahrer feststellen und anhalten. Einer der beiden hatte zuvor noch versucht, mutmassliches Deliktsgut wegzuwerfen.

An der Dreibeinskreuzstrasse wurden zwei aufgebrochene Personenwagen festgestellt. Die beiden mutmasslichen Autoaufbrecher, ein 30-jähriger Algerier und ein 30-jähriger Marokkaner, wurden für weitere Abklärungen vorläufig festgenommen.