Sie sind ein untrügliches Zeichen, dass der Frühling wieder eingekehrt ist: die Marktfahrer aus dem Bucheggberg, die nun wieder jeden Donnerstagnachmittag ihre Produkte am Buechibärger Märet auf dem Rossmarktplatz anbieten.

Die Szene ist überschaubar, die Stammkundschaft treu. Eier, Gemüse und auch Obst bietet die Familie Wyss vom Leuziger Buechihof an. Aktueller Saisonhit ist sicher der rotglänzende Rhabarber, den der seit Generationen als Familienbetrieb produzierende Hof derzeit anbietet. Nebenan locken Brot, Backwaren und Süsses aller Art von Lisabeth Rüfenacht aus Mühledorf, und passend dazu steht daneben gleich der Stand mit Buechibärger Chäs und sonstigen Molkereiprodukten von Hansueli Schluep aus Nennigkofen. «Klein, aber fein» ist das Motto der Metzgerei Riesbacher aus Lohn-Ammannsegg, die mit Regula Studer Fleisch- und Wurstwaren feil hält.

Spezielle Thementage

Der Name sagt alles: In «Evas Kräuterküche» dreht sich alles um Produkte aus Kräutern. Standinhaberin Eva Schneider, ebenfalls aus Lohn-Ammannsegg, betreut nun seit Mitte März wieder in der Vorstadt präsenten Buechibärger Märet als Hauptverantwortliche. Auch dieses Jahr sind wieder etliche Thementage am Rossmarktplatz angesagt, und gleich der nächste, am 7. Juni, ist als «Kräutertag» der Spezialität von Eva Schneider gewidmet. «Dann werden auch viel mehr Stände hier sein», verspricht sie.

Weit über einen gewöhnlichen Thementag hinaus hat sich längst der Chästag entwickelt, der am 7. September wieder Tausende in die Vorstadt locken dürfte. Ein herbstlicher Akzent wird dann am 25. Oktober mit dem Obsttag gesetzt, ehe nach dem Saisonausklang noch die Präsenz am Solothurner Wienachtsmäret am Wochenende vor Weihnachten ansteht. (ww)

Buechibärger Märet: Jeden Donnerstag von 14 bis 19 Uhr auf dem Rossmarktplatz. Saisonende am 20. Dezember.