«Best of 2016»-Serie
Meistgelesen im Februar: Wegen starkem Wind: Solothurner Fasnachtsumzug ohne Wagen

Wir lassen das Jahr 2016 nochmals Revue passieren und präsentieren für jeden Monat den meistgelesenen Artikel der Solothurner Zeitung: Weil es am 9. Februar 2016 bei starkem Wind für die Umzugswagen auf den beiden Brücken in Solothurn kritisch hätte werden könnte, hatten sie beim zweiten grossen Umzug keinen Auftritt.

Lea Durrer
Drucken
Teilen
«Best of 2016»-Serie: Fasnachtswagen am Solothurner Umzug 2016
11 Bilder
Hudibras-Chutze
Provinznarre Zuchu
Sans Gêne Zuchwil
Hauptgassleist
Der Wagen der «Wüude»
Weschtstadt-Zunft
Tannewägzunft
Wagen der Schanzenarre
Fasnachtszunft Vorstadt
Hier fährt das Riesen-Baby der Narrenzunft Honolulu

«Best of 2016»-Serie: Fasnachtswagen am Solothurner Umzug 2016

AZ

«Best of 2016»-Serie

Wir lassen das Jahr 2016 nochmals Revue passieren: Welche Geschichten bewegten uns in diesem Jahr, welche Artikel wurden am meisten gelesen? In einer losen Serie zeigen wir Ihnen für jeden Monat die Top-Geschichte aus der Welt und aus unseren Regionen.

Mehr zu diesem Thema können Sie hier nachlesen.

Heute wird es in Solothurn einen Fasnachtsumzug ohne die grossen Wagen geben! Ohne Riesen-Baby der Narrenzunft Honolulu, ohne Mignions der Weschtstadt-Zunft...

Zum Regen hat sich seit Montag teilweise starker Wind beigemischt. Dieser wird kritisch für die Wagen, wenn sie über die Kreuzacker- und Wengibrücke rollen.

Für den Nachmittag sind Windböen bis zu 80km/h vorausgesagt. Das kann gefährlich werden. «Es können sich Teile der Wagen lösen und zu Boden fallen», so Umzugschef Yves Hauri.

Schon der Weg von den Wagenbaulokalen zum Start des Umzugs auf dem Amthausplatz sei nicht zu verantworten.

«Der Umzug findet statt, einfach ohne Wagen», sagt Hauri betrübt.

Der Entscheid sei hart gewesen aber geschlossen gefällt worden. Der Vorstand der Fasnachtsgesellschaft Solothurn inklusive Ober der Stammzünfte haben diesen Entscheid einstimmig gefällt. Der Entscheid wird auch von der Stadtpolizeit unterstützt.

Nur so könne die Sicherheit der Zuschauer und der Teilnehmer gewährleistet werden, heisst es in einer e-mail, die am Vormittag an die Chefs der 35 Umzugs-Gruppen ging.

Keine Maskenpflicht

Die Zünfte laufen somit heute Nachmittag ohne Wagen am Umzug mit. Sie dürfen lediglich kleine Begleitfahrzeuge wie Leiterwagen oder kleine Motorwagen mitnehmen.

Für alle mitlaufenden Gruppen wurde die Maskenpflicht aufgehoben. «Sie bilden eine zu grosse Angriffsfläche für den Wind», so Hauri. Jede Gruppe könne selbst entscheiden, ob sie die Larven tragen möchte, oder nicht.

Die Guggen werden spielen und die Wagenbauzünfte wollen sich etwas Spezielles einfallen lassen, wird angekündigt.

«Wir erwarten in fasnächtlicher Manier ganz viele motivierte und verkleidetet Zuschauer. Die Närrinnen und Narren lassen sich vom Wetter nicht unterkriegen», heisst es von seiten der Fasnachtsgesellschaft Solothurn.

Umzugswagen wurden noch nie ganz zurückgehalten. 1990 wurde die verkürzte Variante gewählt: Der Umzug endete damals auf dem Klosterplatz, die Narren liefen Richtung Solheure aus. Damals wegen dem Sturm Vivian.

Die Tambouren
49 Bilder
Die Fasnachtszunft Vorstadt bringen die Winterolympiade
Die Nummer 3 im Umzug: Blooswos: Is(s)t der Blooso!?
Blooswos
Blooswos
Stedtli-Gumsle verschreiben sich dem Charleston
Die «Wybeeri»-Gugge hatte das Selfie-Fieber zum Thema
Wybeeri Gugge
«Gassefäger» als Chasperli
Gassefäger als Chasperli
Weihere Schränzer
Altstadt Rueche
Aare-Jätter
Guggetschi
Mamfi Guggemusik
Glänggeler
Blick in die Hauptgasse, hinten die Minions der Weschtstadt-Zunft
Die «Weschtstadt-Minions» erobern die Solothurner Altstadt
Weschtstadt-Zunft
Solothurner Fasnachtsumzug 2016
Im Hintergrund die Hudibras-Chutze im Anmarsch, vorne die Katzen der Herregääger
Narrenzunft Honolulu: Ein dankbares Thema lieferten die Klinik Obach und die Schliessung ihrer Geburtenabteilung
Narrenzunft Honolulu
Narrenzunft Honolulu
Narrenzunft Honolulu
Hier fährt das Riesen-Baby der Narrenzunft Honolulu
Die Chrumm Durm Sumpf Chroniker zeigten Krallen
«Die Wüude» zum 10-Jahr-Jubiläum in Weiss
«Pannendienst» für die «Wüude» aus Oberdorf – die Polizei schiebt an
Die «Herregäägger» aus Derendingen zu Besuch.
Nachwuchsgruppe mit 3 Pistazien für Aschenbrödel
Provinznarre Zuchu
Provinznarre Zuchu
Sans Gêne Zuchwil
Die barocken Vampire der Konfettistampfer
Die «Muttiturmbiisser» hatten den Joker zum Thema
Ambassadonner: «Wolle Nudle esse, musse Nudle kaufe!»
Die «Schanzenarre» widmen sich der Flower-Power- und Hippie-Zeit.
Hippiebus der Schanzenarre
Mitglied der Schanzenarre vor der St.Ursentreppe
Der Hauptgassleist transportiere Bürgerwein durch die Altstadt.
Hauptgassleist
Hauptgassleist
«Tannewägzunft» zieht unter dem Motto «EXPO à Solör – fuudis on tour» herum
Blick auf die St.Ursentreppe
Hudibras-Chutze: Drum prüfe, wer sich ewig fusioniert.
Das Publikum hat trotz Regen Spass
Sümgaggophoniker: «i-Sprung, einzig un(d) artig»
«Kladeredätsch» kommen als VW-Chäfer

Die Tambouren

Oliver Menge

Aktuelle Nachrichten