Stefan Zumbrunn, Rektor der Kantonsschule Solothurn, begrüsste unter dem Motto «(T)Raum» die zahlreichen Gäste in der vollbesetzten Eishalle. Unter den Gästen befanden sich in diesem Jahr auch Landammann Roland Heim und Bildungsdirektor Remo Ankli. Wie immer wurde die Örtlichkeit mit immensem Aufwand für den Grossanlass hergerichtet: Bühnenbild und Raumgestaltung machten aus der nüchternen Sportstätte einen Ort, in der die Absolventen stilvoll verabschiedet werden konnten.

Umrahmt wurde die Feier mit Musik: In gewohnt überzeugender Art eröffnete und schloss das Orchester der Kantonsschule im Zusammenspiel mit der Kanti Big Band die Feier und stellte so einen feierlichen Rahmen her.

Der Vorsteher des Departements für Bildung und Kultur, Remo Ankli, hielt die diesjährige Maturarede. In seinen Ausführungen legte er Gedanken und Überlegungen bezüglich Traumdeutung dar.

Die Übergabe der Maturitätszeugnisse wurde von Konrektorin Christina Tardo-Styner sowie den Konrektoren Peter Berger, Rolf Hofer und Dieter Müller durchgeführt.

Einige der Maturandinnen und Maturanden durften einen Sonderpreis für ihre ausgezeichneten Leistungen entgegennehmen. Nach der Feier bot der traditionelle Apéro die Möglichkeit, auf die vergangene Zeit und auf zukünftige «Träume» anzustossen. (mgt)