Der Filmtage-Blog
Fast 30'000 gebuchte Online-Filmvorstellungen ++ Direktorin ist «glücklich mit der Bilanz der Home Edition»

Die 56. Solothurner Filmtage finden vom 20. bis 27. Januar 2021 als Online-Ausgabe statt. In diesem Blog berichten wir rund ums Festival.

Drucken
Teilen
Rund 30'000 Online-Filmvorführungen wurden gebucht.
13 Bilder
Regisseur Markus Imhoof wurde dieses Jahr mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet.
Die Gewinner der 56. Solothurner Filmtage «Prix de Soleure geht an «Mare», Beyto erhält den «Prix du Public», die Auszeichnung «Opera Prima» geht an «Von Fischen Und Menschen».
Die Trophäe für den Preis Opera Prima wurde von einem Solothurner Künstler entworfen.
Nominiert als bester Nebendarsteller: Dimitri Stapfer (rechts) als Mike in «Beyto».
Für seine Rolle des Ermittlers Egon Leutenegger in der Fernsehproduktion «Frieden» erhielt Dimitri Stapfer am Sonntag Abend einen Fernsehfilmschauspielpreis.
Frank Braun darf den «Prix d'honneur» entgegennehmen.
Moderatorin Monika Schärer im Uferbau-Studio
Viele Mitarbeiter können 2021 gar nicht dabei sein. Heidi Gurber, die sonst das Landhaus-Café führt, hat neue Aufgaben erhalten: Apéro-Boxen zusammenstellen.
Bundespräsident Guy Parmelin bei seiner Eröffnungsrede
Bei der Eröffnung wird die Portätserie «Neue Gesichter des Schweizer Films» aufs Landhaus projiziert.
Und diese Maschine sorgt für die Projektion: Der Spitlight.
Aufbauarbeiten im Uferbau für eines der beiden Studios.

Rund 30'000 Online-Filmvorführungen wurden gebucht.

zvg