Solothurn
Mann will Baumarkt beklauen und wird festgenommen

In der Nacht auf Mittwoch hat ein Passant beobachtet, wie ein Mann in das Aussengelände eines Baumarkts in Solothurn eingestiegen ist. Die Polizei konnte das Gelände umstellen und den Mann festnehmen.

Drucken
Teilen
Der Mann stieg beim Baumarkt in den Aussenbereich ein. (Symbolbild)

Der Mann stieg beim Baumarkt in den Aussenbereich ein. (Symbolbild)

Am Dienstag konnte ein Passant gegen 23 Uhr beobachten, wie ein Mann in das Aussengelände eines Baumarkts eindrang. «Der Passant reagierte richtig und verständigte umgehend die Polizei», heisst es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Solothurn.

Mehrere Polizeipatrouillen rückten aus und konnten den Mann entdecken und anhalten – bis dahin waren nur wenige Minuten vergangen. Er hatte zu diesem Zeitpunkt schon Waren für den Abtransport bereit gelegt, wie es auf Anfrage bei der Kantonspolizei Solothurn heisst.

Der 32-jährige Kosovare, der in der Region wohnhaft ist, wurde für weitere Ermittlungen festgenommen.

Dass es sich beim betroffenen Baumarkt um den Jumbo an der Weissensteinstrasse handelt, will man bei der Polizei nicht bestätigen.

Bei Verdacht umgehend anrufen

Mit der mehrjährigen Kampagne «Bei Verdacht Tel 117 - Gemeinsam gegen Einbrecher» möchte die Polizei die Bürgerinnen und Bürger sensibilisieren, auffällige Feststellungen umgehend via Notrufnummer 117 zu melden. «Dank entsprechender Hinweise kommt es immer wieder zu Anhaltungen von Tätern», betont die Polizei. Dies helfe, Einbrüche zu verhindern oder aufzuklären. Wenn Täter am Tatort festgenommen werden könnten, würde dies zudem die Beweisführung im Strafverfahren erleichtern. (kps/ldu)

Aktuelle Nachrichten