Solothurn
Mann am Hals verletzt: 28-jähriger Türke stellt sich

Am Dienstagabend wurde in Solothurn ein schwer verletzter 24-jähriger Ägypter aufgefunden. In der Zwischenzeit hat sich der mutmassliche Täter, ein 28-jähriger Türke gestellt. Er wurde für weitere Ermittlungen in Haft genommen.

Drucken
Teilen
Beim Kiosk am Rossmarktplatz bekam der Verletzte Hilfe.

Beim Kiosk am Rossmarktplatz bekam der Verletzte Hilfe.

jvi

Dem Opfer, ein 24-jähriger Ägypter, wurden am Patriotenweg schwere Schnittverletzungen im Halsbereich zugefügt. Dem Täter gelang unerkannt die Flucht. Der Verletzte bekam Hilfe beim nahegelegenen Kiosk und wurde im Spital notoperiert.

Wie die Polizei am Freitag mitteilt, hat sich der mutmassliche Täter am Donnerstag bei der Strafverfolgungsbehörde gestellt. «Der 28-jährige Türke wurde für weitere Ermittlungen in Haft genommen», schreibt die Kantonspolizei. Tathergang und Motiv würden Gegenstand der weiteren Abklärungen bilden.

Der verletzte Ägypter befindet sich nach wie vor in Spitalpflege, ist aber auf dem Weg der Genesung. (ldu)

Aktuelle Nachrichten