Zentralbibliothek Solothurn

Lesestoff der Zenti kommt nach Hause

Geöffnet ist die Zentralbibliothek Solothurn nicht, es wird aber geliefert. (Archiv)

Geöffnet ist die Zentralbibliothek Solothurn nicht, es wird aber geliefert. (Archiv)

Ab sofort versorgt die Zentralbibliothek Solothurn ihr Publikum mit neuem Lesestoff und bietet ihren Benutzerinnen und Benutzern eine Heimlieferung ihrer Medien an. Interessierte schicken einfach eine E-Mail mit den gewünschten Werken, also dem Titel, Autor und Signatur, sowie den persönlichen Angaben an info@zbsolothurn.ch. In Ausnahmefällen können Bestellungen von Montag bis Freitag zwischen 9 und 11 Uhr auch telefonisch a über die Nummer 032 627 62 12 aufgegeben werden. Die Verfügbarkeit der gewünschten Medien ist im Onlinekatalog einfach selber überprüfbar. Pro Person können bis zu fünf Medien bestellt werden.

Die Zustellung erfolgt von Montag bis Freitag durch die Collectors in den Gemeinden Solothurn, Biberist, Bellach, Zuchwil, Langendorf, Feldbrunnen, Oberdorf (bis Höhe Rüttenenstrasse), Rüttenen, Riedholz, Luterbach, Derendingen und Lüsslingen. Die Lieferung in weitere Gemeinden erfolgt per Post. Für die Heimlieferung durch Collectors wird ein Unkostenbeitrag von 6.50 Franken pro Lieferung erhoben, für jene per Post 10 Franken, die direkt auf das jeweilige Bibliothekskonto verbucht werden.

Ebenfalls ab sofort ist die Rückgabe von Medien in die Rückgabebox bei der Zentralbibliothek an der Bielstrasse 39 wieder möglich. Der Standort beim Caffè Spetaccolo am Hauptbahnhof bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Die Rückbuchung erfolgt unter Einhaltung einer Quarantänezeit von 72 Stunden. (zbs)

Meistgesehen

Artboard 1