Solothurn

Lagerhalle und Auto: Gleich zwei Brände halten die Feuerwehr auf Trab

Solothurner Feuerwehr im Doppeleinsatz

Solothurner Feuerwehr im Doppeleinsatz

So gefordert wurden die Feuerwehrleute schon lange nicht mehr. Fast gleichzeitig brannte eine Lagerhalle und ein Auto, die gelöscht werden mussten.

In einer Lagerhalle in Solothurn ist am frühen Samstagmorgen ein Brand ausgebrochen. Kurze Zeit später stand auch ein Fahrzeug in Flammen. Personen wurden keine verletzt.

Die Meldung, dass es in einer Lagerhalle an der Obachstrasse in Solothurn brenne, ging 4.33 Uhr am frühen Samstagmorgen bei der Alarmzentrale ein. Umgehend bot die Polizei die Feuerwehr Solothurn auf, die vor Ort verhindern konnte, dass die Flammen auch auf weitere Gebäude übergriffen. 

Kurz nach 5 Uhr ging bei der Polizei eine weitere Brandmeldung ein. Diese betraf ein in Brand geratenes Auto, das am Unteren Winkel in Solothurn parkiert war. Da die Feuerwehr Solothurn mit Löscharbeiten bei der Lagerhalle beschäftigt war, rückte zur Unterstützung die Feuerwehr Zuchwil aus. Personen wurden keine verletzt, wie die Kantonspolizei Solothurn in einer Mitteilung schreibt.

Der Sachschaden bei der Lagerhalle kann gemäss Polizei noch nicht beziffert werden. Am Auto entstand Totalschaden. Zudem wurden auch ein daneben parkiertes Auto sowie die Hausfassade beschädigt. 

Warum es zu den Bränden kam, ist noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

Aktuelle Polizeibilder vom Oktober:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1