Unverwüstlich ist sie, die Gäuer Volkskundlerin Elisabeth Pfluger, die seit vielen Jahren in Solothurn lebt. Seit 1972 gibt in sie in schöner Regelmässigkeit Bücher über Solothurner Eigenarten, Sagen, Rezepte, Sprüche und Müsterchen heraus.

16 grössere und kleinere Publikationen sind es seither geworden. Allerdings sind die meisten vergriffen. Doch Elisabeth Pfluger sammelt immer noch Geschichten aus dem Kanton Solothurn, freut sich an lustigen und «arigen» Anekdoten.

Diese tippt sie in ihre Schreibmaschine, ordnet sie, stellt zusammen und: sie sucht immer wieder nach einem Verleger für ihre geplanten Buchtitel. «Ich habe noch Material für einige Bücher», sagt sie. Die Autorin weiss gar nicht so recht, ob sie sich darüber freuen soll oder nicht. Denn in den vergangenen rund 20 Jahren wurde es für die beliebte Volkskundlerin immer schwieriger, einen Verleger für ihre Stoffe zu finden. «So habe ich halt das Neueste, ‹Lache steckt aa›, im Eigenverlag herausgebracht», sagt sie mit einem Anflug von Schalk in ihren Augen.

Doch wer sie besser kennt, spürt auch eine Prise Enttäuschung heraus. In unserer schnelllebigen Zeit muss sich eine Autorin wie sie enorm anstrengen, damit sie wahrgenommen wird. Und doch gibt die 94-Jährige nicht auf. «Ich will, dass meine Geschichten unter die Leute kommen. Bei mir im Archiv nützen sie niemandem.»

Vorlesen und signieren

Am Sonntag, 27. Oktober, wird Elisabeth Pfluger im Buchhaus Lüthy in Solothurn ab 14 Uhr ihr neues Buch vorstellen. Sie wird daraus vorlesen und signieren. 199 kleine oder grössere Schmunzelgeschichten sind darin zu finden. Es gibt Lustiges aus Schule und Beruf, aus der Politik, von Originalen, von Bauern oder Akademikern. «Ein Schmunzelbuch nicht nur für Leser, sondern auch für Vorleser in Heimen oder bei Familienfesten», steht im Vorwort.

Und weil sich diese Stoffe zum Zuhören so gut eignen, hat die Autorin auch noch zwei Hör-CDs mit jeweils einer Auswahl Schmunzelgeschichten herausgebracht. Es sind nicht nur alte und ältere Geschichten, sondern auch solche, die sie erst vor kurzem gehört hatte, wie diejenige, die am Anfang des Büchleins steht. «Die hat mir eine Krankenschwester erzählt, als ich im letzten Jahr im Spital war», schildert sie.

Am heutigen Montag aber sollen für einmal Geschichten von anderen Leuten in den Hintergrund treten, denn Elisabeth Pfluger kann ihren 94. Geburtstag bei bester körperlicher und geistiger Gesundheit feiern. Wir gratulieren!

Pfluger, Elisabeth: «Lache steckt aa», Vertrieb: Lehrmittelzentrale des Kts. Solothurn oder im Buchhandel. Fr. 26.–.