Galerie ArteSol
Kunstvoll gestaltete Reiseerinnerungen

Martin Staub verarbeitet seine fotografisch festgehaltenen Reiseeindrücke auf grossformatigen Plexigläsern, die er beidseitig bedruckt. Erstmals zeigt er nun seine Arbeiten in der Galerie ArteSol.

Merken
Drucken
Teilen
Ob Nordlicht oder Mohn – Martin Staub rückt beides ins richtige Licht.

Ob Nordlicht oder Mohn – Martin Staub rückt beides ins richtige Licht.

Zur Verfügung gestellt

Seit 13 Jahren ist der 65-jährige frühere Redaktor einer Regionalzeitung künstlerisch tätig. Auf der Basis seiner fotografischen Arbeit – Staub fotografiert seit seiner Jugend – komponiert der Künstler Bilder auf Plexiglas. Jedes noch so kleine Detail in Staubs Foto-Bildern stammt aus seinem eigenen Fotofundus. Dass nichts an seinen Arbeiten kopiert wird, ist Programm, was auch bei seiner Technik zum Ausdruck kommt. Martin Staub druckt seine Bildkompositionen mehrschichtig.

Geöffnet Vernissage

Samstag, 30. Juni, 16 Uhr;

Mittwoch bis Freitag, 14 bis 17 Uhr;

Samstag, 11 bis 16 Uhr.

Infos: www.artesol.ch

Der Bildinhalt wird mittels Inkjetprint beidseitig auf Plexiglas aufgetragen und erhält so einen besonderen Effekt. Manche Werke werden zudem durch eine dritte Schicht in Form einer verschiebbaren Platte veränderbar. Die in der Galerie ArteSol präsentierten Bilder, viele davon in grösseren Formaten, wirken durch ihre randlose Transparenz leicht und gefällig.

Gleichzeitig bespielt Claudia Mini, ergänzend zur Hauptausstellung, einen kleineren Raum mit ihren farbenfrohen Malereien. Die Ausstellung von Staubs Foto-Bildern feiert am Samstag Vernissage, mit einer Einführung durch Stefanie Wagner, Kunsthistorikerin. Der Musiker Jonathan Stich wird die Ausstellung, die bis zum 28. Juli in der Galerie ArteSol besucht werden kann, auf dem Klavier musikalisch eröffnen. (gas)