Solothurn

Kunstrasenfeld im Mittleren Brühl: Helikopter wird die Lichtmasten setzten

Geplant ist, dass noch diese Woche im Mittleren Brühl die Beleuchtungsmasten für das neue Kunstrasenfeld mit einem Helikopter montiert werden. Damit kann der Bau des neuen Kunstrasenplatzes wie vorgesehen im Herbst den Vereinen übergeben werden.

Voraussichtlich am kommenden Freitag, 14. August, werden im Mittleren Brühl die Beleuchtungsmasten für das neue Kunstrasenfeld mit einem Helikopter montiert. Dies teilt das Solothurner Stadtbauamt mit und bittet dabei die Anwohnerschaft um Verständnis für den entstehenden Fluglärm.

Damit kann der Bau des neuen Kunstrasenplatzes, der im November 2019 begann, abgeschlossen und wie vorgesehen diesen Herbst den Vereinen übergeben werden.

Die vier 18 Meter hohen Masten, die je vier LED Scheinwerfer zur Beleuchtung des neuen Kunstrasenfelds tragen, werden mit einem Helikopter versetzt, weshalb gutes Wetter für diese Arbeiten unabdingbar ist. Sollten am Freitag keine Flüge möglich sein, werden die Arbeiten auf Mittwoch, 19. August, verschoben, wie die Stadt weiter mitteilt.

Am gleichen Tag wird der Helikopter auch dazu benutzt, drei neuen Masten für die Beleuchtung des Naturrasen-Trainingsfeldes auf dem Stadionareal zu setzen.

Der Masten links im Bild ist einer der ersetzt wird.

Der Masten links im Bild ist einer der ersetzt wird.

Rückstand wieder aufgeholt

Die starken Regenfälle Ende Januar sorgten dafür, dass die Bauarbeiten für das Kunstrasenfeld bis Mitte März eingestellt werden musste.

Der Rückstand konnte jedoch aufgeholt werden konnte. «Trotz des Bauunterbruchs und der teils schwierigeren Baugrundverhältnisse, sollte das neue Kunstrasenfeld innerhalb des genehmigten Kredits von 2,38 Mio. Franken abgerechnet werden können», teilt das Stadtbauamt. (egs)

Meistgesehen

Artboard 1