Stadt Solothurn

Kunstmuseum sucht Zeichnungen von Otto Morach

«Auf der Strasse» aus dem Jahr 1918 von Otto Morach. Solche Arbeiten auf Papier sucht das Kunstmuseum Solothurn für eine kommende Ausstellung.

«Auf der Strasse» aus dem Jahr 1918 von Otto Morach. Solche Arbeiten auf Papier sucht das Kunstmuseum Solothurn für eine kommende Ausstellung.

Galten bisherige Ausstellungen vor allem Morachs Malerei, werden im Kunstmuseum Solothurn – innerhalb seines langjährigen Engagements für die Zeichnung – nun die weniger bekannten, hervorragenden Arbeiten auf Papier des Solothurner Künstlers gezeigt.

Das Kunstmuseum Solothurn richtet im Oktober 2015 eine Ausstellung im Graphischen Kabinett mit Arbeiten auf Papier von Otto Morach (1887– 1937) ein. Diese Arbeiten weisen Morach als einen der eigenständigsten und besten Zeichner seiner Generation aus.

Private Besitzer sind gesucht

Um den Bestand aus dem Nachlass zu ergänzen, werden daher Arbeiten auf Papier von Otto Morach aus Privatbesitz gesucht. Kunstmuseumskurator Christoph Vögele geht diesen ungewöhnlichen Weg, weil er vermutet, dass hiesige Kunstfreunde im Besitz von Morach-Zeichnungen sind, die bis heute nicht katalogisiert sind.

«Da Morach lange Jahre in Solothurn lebte und arbeitete und viele Sujets aus der Stadt zum Thema seiner Zeichnungen machte, bin ich sicher, dass auf diesem Weg zusätzliche Arbeiten zu finden sind», sagt Vögele. Selbstverständlich werden alle Meldungen streng vertraulich behandelt.

Meistgesehen

Artboard 1