Kredite für den Schulraum

Merken
Drucken
Teilen

Schulanlagen Die übrigen Traktanden gingen ohne Diskussionen über die Bühne. Zuerst wurde über die «Gesamtsanierung Schulanlage Vorstadt und Erweiterungsbau für Dreifachkindergarten und Spezialräume» befunden. Dieses Projekt kostet insgesamt 16,1 Mio. Franken. Das sei auf den ersten Blick ein grosser Betrag, aber es handle sich bei genauerer Betrachtung um vier Projekte, erklärte Andrea Lenggenhager, Leiterin Stadtbauamt. Um den Zuwachs an Kindergartenkinder auffangen zu können, soll ein Erweiterungsbau erstellt, der bestehende Schulbau und die Tagesschule sanft saniert und ausgebaut und der Garderobentrakt umgebaut und saniert werden. Die Versammlung nahm den Kredit mit drei Gegenstimmen an. Da der Kredit höher als 3 Mio. Franken ist, wird das Volk am 29. November dieses Jahres an der Urne über das Projekt entscheiden. Wird er dann angenommen, werden nächstes Jahr im April die Bauarbeiten beginnen.

Zudem wurde die Sanierung der Fassade und des Dachs des Kollegiums besprochen. Die Fassade wurde das letzte Mal 1984 saniert und auch das Dach sei in einem schlechten Zustand. Die Kosten belaufen sich auf 2,4 Mio Franken. Auch dieser Kredit wurde gutgeheissen. Zum Abschluss wurden die «Anpassung Anhang V Gebührentarif» und die «Teilrevision der Dienst- und Gehaltsordnung» von der Gemeindeversammlung verabschiedet. (jfr)