Solothurn
Kreativer Stadtbummel: Mit einem «Trail» Solothurn neu entdecken

Seit Juni gibt es einen Krimi Trail in der Stadt Solothurn. Er ist einer unter vielen Angeboten. Hier stellen wir sechs vor.

Judith Frei
Merken
Drucken
Teilen
Mit verschiedenen «Trails» kann man die Barockstadt neu entdecken oder kennen lernen.

Mit verschiedenen «Trails» kann man die Barockstadt neu entdecken oder kennen lernen.

Hanspeter Bärtschi

«Das Interesse für die Trails wächst stets», erklärt Nadine Boner von «Solothurn Tourismus». Ein «Trail» – ein Weg – ist eine touristische Schnitzeljagd in der Stadt. Die einzelnen Stationen sind so ausgesucht, dass sie an wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbeiführen. So kann einen Ort spielerisch entdeckt werden. «Im Vergleich zu einer Stadtführung geht man auf eigener Faust durch die Stadt», erklärt Boner.

Diese Art selbstständiger Stadtrundgang gibt es in der ganzen Schweiz. Bekannt wurde das Konzept durch den «Foxtrail», der von einem Schweizer 2001 in Thun entwickelt wurde. Dieses Konzept wurde von lokalen Anbietern adaptiert und heute gibt es in vielen Schweizer Städten unterschiedliche Arten dieser modernen Schnitzeljagd.

In Solothurn wächst das Angebot und die Nachfrage

Solothurn kann man seit 2017 so entdecken. Damals gab es den Detektiv-Trail in der Stadt. Dabei löst man mit dem virtuellen Detektiv-Dachs ein Rätsel. Zwei Jahre später – im April 2019 – wurde der Food Trail entwickelt. Bei diesem Trail kehrt man regelmässig ein und erlebt Solothurn kulinarisch. «Letztes Jahr hatten wir etwa 3800 Personen, die bei uns einen der beiden Trails buchten», erklärt die Tourismusexpertin.

Auch dieses Jahr gibt es einen neuen Trail in der Stadt: den Krimi Trail. Diesen gibt es seit Juni und gemäss «Tourismus Solothurn» ist die Nachfrage auch trotz Corona da. Denn diese Freizeitaktivität macht man in kleinen Gruppen und ist dabei im Freien. «Das Angebot wird auch nicht ausschliesslich von Touristen genutzt, auch Einheimische wollen ihre Stadt so neu entdecken», sagt Boner.

Für die meisten Trails wird mindestens ein Handy mit Internetanschluss benötigt, da die Unterlagen heruntergeladen werden müssen.

1) Krimi Trail

Beim jüngsten Angebot in Solothurn müssen die Diebe des Domschatzes gefunden werden. Dieser Schatz wurde aus der St.Ursen–Kathedrale gestohlen. Innerhalb von zwei bis drei Stunden wird man das Rätsel gelöst haben. Pro Gruppe können fünf Personen teilnehmen und ein Ticket kostet 23 Franken pro Team.

www.krimi-trails.ch

2) Food Trail

Bei diesem Trail gibt es sechs kulinarische Erlebnisse in verschiedenen Gastrobetrieben. Doch unverdient geht es nicht: Auch hier muss man Rätsel lösen, um die Speisen zu erhalten. Die Schnitzeljagd dauert drei Stunden, die Zeit kann man sich aber selber einteilen. Für Erwachsene kostete es 49 Franken. Für Kinder zwischen 6 und 16 Jahren 30 Franken.

www.foodtrail.ch

3) Detektiv Trail

Dieses Rätselabenteuer startet am Bahnhof und endet in der Altstadt. Dabei wird man virtuell vom Detektiv Dachs begleitet. Dieses Rätsel ist für Kinder geeignet. Er dauert zwischen zwei und drei Stunden. Die Anmeldung kostet 9 Franken pro Person.

www.detektiv-trails.com

4) Bipperlisi-Rätsel

Auf der Bahnlinie von Solothurn nach Niederbipp können Kinder zwischen vier bis zehn Jahre ein Rätsel lösen. Die Broschüre kann gratis in den Reisezentren der Aare Seeland mobil geholt werden.

www.asmobil.ch

5) Finding Daniel

Auf der Suche nach dem Tourguide Daniel besucht man wichtige Orte, die mit der Zahl 11 in Verbindung gebracht werden. Die Tour dauert zwischen zwei und drei Stunden und kostet 25 Franken. Es wird eine Gruppengrösse von fünf Personen empfohlen.

www.finding-daniel.ch

6) Adventuretrail Solothurn

Bei diesem Trail steht das Spielerische im Vordergrund. Der Trail heisst «Operation Mindfall»: Eine geheime Organisation bedroht Solothurn und jetzt muss man die Stadt retten. Die Rettungsaktion dauert zwei Stunden. Das Spiel kostet 87 Franken für ein Zweierteam. Ab 3 Personen kostet es 29 Franken pro Person.

www.adventuretrail.ch