Solothurn
«Kleinere und grössere Stolpersteine» überstanden: T-Room feiert Einjähriges

Co-Geschäftsführer Andreas Ryffel blickt aufs erste Jahr seines Lokals T-Room in der Solothurner Vorstadt zurück.

Drucken
Teilen
Die Geschäftsinhaber Andreas Ryffel (links) und Andreas Meyer verzeichneten ein erfolgreiches erstes Geschäftsjahr.

Die Geschäftsinhaber Andreas Ryffel (links) und Andreas Meyer verzeichneten ein erfolgreiches erstes Geschäftsjahr.

Andreas Kaufmann

Andreas Ryffel spricht von einem «turbulenten und intensiven Jahr», das er als Geschäftsführer des Lokals am Rossmarktplatz seit März 2016 erlebte. «Wir hatten einen ausgezeichneten Start und konnten in den ersten drei Monaten viele Erfolge verbuchen», unterstreicht er die sonnigen Seiten des ersten Geschäftsjahres in der Vorstadt. Einige Konzerte konnten vor Ort durchgeführt werden, unter anderem mit «Best Talent»-SRF3-Gewinnerin Veronica Fusaro, mit Carmen Fenk, dem Baumgartner Trio oder dem Cedric Moos Trio. Mit dem Format der «Lesebühne» wurde auch den literarisch geneigten Gästen etwas geboten: Daniel Glutz konnte unter anderem Jens Wachholz und Reto Stampfli begrüssen. Ebenso wurden im «T-Room» Hochzeitsapéros und Firmenanlässe durchgeführt.

Mit «kleineren und grösseren Stolpersteinen» hatten er und Co-Geschäftsführer Andreas Meyer aber bald nach der Eröffnung zu kämpfen. «Eine Beschwerdepartei hatte alles unternommen, um uns zu vertreiben», sagt Ryffel heute rückblickend. Oft habe deswegen auch die Polizei Halt gemacht, «bereits um 22 Uhr, obwohl wir nur fünf Gäste hatten.»

Diese Querelen seien letzten Endes geschäftsschädigend gewesen, konnten aber aus dem Weg geräumt werden. Nachdem die Betreiber ein Lärmgutachten erstellen liessen, waren bessere Öffnungszeiten die Folge. Nun ist das «T-Room» von Mittwoch bis Samstag ab 18 Uhr offen und schliesst am Mittwoch und Donnerstag um 0.30 Uhr und am Freitag und Samstag um 2 Uhr. «Durch die neue Regelung mit den Öffnungszeiten freuen wir uns, wieder richtig durchzustarten», sagt Ryffel.

Bestehen bleibt die Zusammenarbeit mit Music Melody: «So können wir weiter unserem Traum frönen, Künstlern eine Bühne zu bieten.» Ebenfalls bleibt der Fokus auf spanischen und italienischen Weingebieten bestehen. Auch sollen Antipasti und Tapas weiterhin das Gaumenangebot abrunden. (mgt/szr)

Heute und morgen feiert das «T-Room» sein Einjähriges. Heute: Musik des Cedric Moos Trios (21.30 Uhr) sowie mit DJ Doobie und J-Rome. Morgen: Musik von Robert Bartha (21.30 Uhr), sowie «Irie Shottaz». Die Bar öffnet jeweils um 18 Uhr. Infos: www.t-room.ch

Aktuelle Nachrichten