«Mario»
Klappe auf für Solothurn: Hier wird ein Film gedreht

Diesen Freitag wurde in Solothurn einige Szenen für den Spielfilm «Mario» von Marcel Gisler gedreht.

Natalie Joray
Merken
Drucken
Teilen
In Solothurn wurde eine Szene mit Foul gedreht.
18 Bilder
Filmdreh «Mario» im Stadion Solothurn
Mario (Max Hubacher), der Hauptcharakter, wird von seinem Teamkollegen vom Feld geführt.
Leon (Aaron Altaras), die zweite Hauptfigur, trägt die Nummer 9
Sophie Maintigneux, die Kamerafrau.
Die Regie
Der Schiedsrichter
Filme drehen macht müde...
Filme drehen macht müde...
Die Hauptfigur Mario wird von Max Hubacher gespielt.

In Solothurn wurde eine Szene mit Foul gedreht.

Natalie Joray

Nicht alle Tage werden in Solothurn Spielfilme gedreht. Am Freitag statteten jedoch eine ganze Filmcrew sowie zwei Fussballmannschaften dem Solothurner Stadion einen Besuch ab. Dabei waren ausserdem etliche Zuschauer und Fans, um die Tribünen zu füllen. Die Filmcrew hatte Glück mit dem launenhaften Wetter: Trotz schlechter Vorhersage, mit Regen und kühlen Temperaturen, war der Himmel nur leicht bewölkt.

Gedreht wird der Spielfilm «Mario», in dem es um eine (Liebes-)Beziehung zwischen zwei Spielern der Berner Young Boys geht. Die Szene, die im Solothurner Fussballstadion spielt, handelt von einem Match zwischen den U21-Mannschaften von YB und dem FC Solothurn. Ein Themenmix von Konkurrenzkampf, Tabuthema Homosexualität im Fussball, Erpressung und ein Foul machen das Ganze spannend.

Warum aber Solothurn? Rudolf Santschi, Hauptproduzent der Triluna Film AG, erklärt: «Es ist ein glaubwürdiger Austragungsort für ein Spiel der U21-Mannschaften von YB und dem FC Solothurn.» Dann fügt er noch hinzu: «Wir finden auch das Stadion einfach schön.»