Solothurn
Kerze löste Balkonbrand in der Weststadt aus

Jetzt ist klar, was den Brand auf einem Balkon in der Solothurner Weststadt von letzter Woche auslöste: Es war eine unbeaufsichtigte Kerze.

Drucken
Teilen
Das Feuer im 2.Stock stieg ins 3. Geschoss hoch.

Das Feuer im 2.Stock stieg ins 3. Geschoss hoch.

Kapo SO

«Nach ersten Erkenntnissen der Spezialisten der Brandermittlung ist der Brand auf menschliches Versagen zurückzuführen», hiess es in einer Medienmitteilung, welche die Kantonspolizei Solothurn am Tag des Brandes im zweiten Stock des Mehrfamilienhauses an der Allmendstrasse 31 verschickte. Weitere Ermittlungen seien im Gang.

Brand in der Solothurner Weststadt
16 Bilder
Auf einem Balkon brach Feuer aus. Dieses breitete sich auf den Stock darüber aus.
Die Feuerwehr der Stadt Solothurn an der Allmendstrasse 31 im Einsatz.
Im 2.Stock war das Feuer ausgebrochen
Das Dach musste abgedeckt werden, um den Brand vollständig zu löschen.
Ein Feuerwehrmann löscht
Feuerwehrkommandant Martin Allemann im Haus
Auf allen drei Stöcken waren Feuerwehrleute präsent. Die Haustür im dritten Stock musste aufgebrochen werden.
Im 1.Stock verbrannte die Sonnenstore
Das Wohnhaus befindet sich direkt neben dem Bahnhof Allmend
Die Drehleiter wurde auf dem Parkplatz aufgestellt.
Zwei Feuerwehrleute liessen sich damit aufs Dach heben
Dort räumte einer noch mehr Ziegel weg
Danach schaute er sich mit einer Wärmebildkamera um
Für Martin Allemann, Kommandant der Feuerwehr Stadt Solothurn, ist es in diesem Jahr der schlimmste Brand.
Allemann im Interview mit TeleM1

Brand in der Solothurner Weststadt

Kapo SO

Ein Grill hatte den Brand vom 22.August nicht ausgelöst. Offenbar wurde eine brennende Kerze auf dem Balkon unbeaufsichtigt stehen gelassen, wie TeleM1 berichtet. Die Kerze sorgte dann für das Feuer, das den Balkon im dritten Stock erreichte und auch die Sonnenstore im Parterre verbrennen liess.

Beim Brand entstand Sachschaden von mehreren 10'000 Franken. (ldu)