Baseltorkreisel
Keine Barrieren für das Bipperlisi

April April: Der Baseltorkreisel wird auch in Zukunft barrierenlos sein. Mehr Sicherheit für Verkehrsteilnehmer ist aber trotzdem auf dem Programm der Baubehörden. Nur ist Mischverkehr mit einem Ampelsystem geplant, keine Barrieren.

Merken
Drucken
Teilen
Regierungsrat und Baudirektor Roland Fürst gibt die ungenügende Sicherheit beim Baseltorkreisels zu denken. Barrieren gibt es trotz häufig übersehenen Ampeln aber nicht.

Regierungsrat und Baudirektor Roland Fürst gibt die ungenügende Sicherheit beim Baseltorkreisels zu denken. Barrieren gibt es trotz häufig übersehenen Ampeln aber nicht.

Hanspeter Bärtschi

Auch wenn Baudirektor Roland Fürst durchaus ein Sicherheitsbewusstsein in Sachen Bipperlisi hat: An Barrieren vor dem Baseltorkreisel denkt im Amt für Verkehr und Tiefbau AVT derzeit niemand. Es handelte sich also lediglich um einen 1.-April-Scherz, ausgeheckt von der Redaktion dieser Zeitung.

Doch wie so oft enthält auch diese Geschichte eine Prise Wahrheit: Dass die doppelspurige Gleisführung auf der Baselstrasse für die Aare Seeland Mobil asm in der Planungsphase steckt und 2020 in Angriff genommen werden könnte, stimmt durchaus. Schon mit dieser Massnahme verspricht man sich bei den kantonalen Baubehörden mit der verbesserten Linienführung des Bipperlisis mehr Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer. (ww)