Solothurn
Kanonen verschwinden von der Krummturmschanze

Der Artillerieverein ist der Aufforderung der Baubehörde nachgekommen und hat quasi in letzter Minute die Geschütze von der Krummturmschanze abtransportiert. Diese werden nun getrennt an drei Standorten in der Stadt aufgestellt

Merken
Drucken
Teilen

Da die Suche nach einem geeigneten neuen Standort für sämtliche Kanonen erfolglos blieb, kommen sie nun an unterschiedlichen Orten in der Stadt zu stehen. Zwei Geschütze kommen beim Müllerhof unter, zwei weitere am Stadtrand - passenderweise beim früheren Pulverhof - und das fünfte wandert in einen privaten Park.

Die Frist zur Entfernung der historischen Artilleriegeschütze war am Freitag verstrichen. (cze)

Hier werden die Kanonen von der Krummturmschanze abtransportiert
10 Bilder
Hier werden die Kanonen von der Krummturmschanze abtransportiert
Hier werden die Kanonen von der Krummturmschanze abtransportiert
Hier werden die Kanonen von der Krummturmschanze abtransportiert
Hier werden die Kanonen von der Krummturmschanze abtransportiert
Hier werden die Kanonen von der Krummturmschanze abtransportiert
Hier werden die Kanonen von der Krummturmschanze abtransportiert
Hier werden die Kanonen von der Krummturmschanze abtransportiert
Hier werden die Kanonen von der Krummturmschanze abtransportiert
Hier werden die Kanonen von der Krummturmschanze abtransportiert

Hier werden die Kanonen von der Krummturmschanze abtransportiert

Andreas Kaufmann