Luftakrobatik
Junge Solothurnerinnen und die Kunst des Fliegens

Unter dem Namen «Ars Volandi» fasst eine junge Akrobatinnengruppe in der Region Fuss – und hebt dazu ab. Am Dienstagabend bot sie eine Parforceleistung jenseits der Schwerkraft.

Andreas Kaufmann
Merken
Drucken
Teilen
Luftakrobatik mit der jungen Solothurner Formation Ars Volandi
15 Bilder
Zahlreiches Publikum kam zur Show der jungen Artistinnen
Spannung und Grazie
Kunst am Vertikaltuch
Jeder Handgriff muss sitzen
Kunst am Vertikaltuch
In luftigen Höhen
Jeder Handgriff muss sitzen
Zahlreiches Publikum kam zur Show der jungen Artistinnen
In luftigen Höhen
Höhenangst wäre ein schlechter Ratgeber
Spannung und Grazie
Höhenangst wäre ein schlechter Ratgeber
Der Schwerkraft trotzend
Ars Volandi heisst soviel wie Die Kunst des Fliegens

Luftakrobatik mit der jungen Solothurner Formation Ars Volandi

Andreas Kaufmann

Mit Anreiz, Kraft, Können und frei von Höhenangst hat eine Gruppe junger Solothurnerinnen am Dienstagabend das Publikum in der Rothus-Halle in Solothurn verzaubert. Die Formation «Ars volandi», was soviel heisst wie «Die Kunst des Fliegens», bot an Ring, Seil und Vertikaltuch eine eindrückliche Show, die dem Namen der Gruppe gerecht wird. Um die passende musikalische Ausgestaltung der Show war Roman Lerch besorgt, der auch schon die Musik zum Kinofilm «Shana» komponiert hatte.

Die Gruppe startete vor zweieinhalb Jahren und ist bereit, durchzustarten und – im wahrsten Sinne – abzuheben. «Ars volandi» sind: Andrea Häberle, Noëmi Tirro, Kristina Wirth, Chantal Wanderon, Isabel Kurt und Meieli Reinhard.