Solothurn Tourismus

Jürgen Hofer: «Wir konnten etwas auslösen, das sich weiterentwickelt»

Jürger Hofer mit dem Preis.

Jürger Hofer mit dem Preis.

Bei der Verleihung des «Milestone 2012», des Schweizer Tourismuspreises, errang das Projekt von Solothurn Services und Seminarmeile den 3. Rang. Tourismusdirektor Jürgen Hofer freut sich über den Preis.

Der 3. Rang des Tourismuspreises Schweiz, des «Milestone»: Gratulation; das ist ein schöner Erfolg?

Jürgen Hofer: Ja, tatsächlich. Ich freue mich sehr, dass wir das geschafft haben und wir gestern auf dem «Treppchen» stehen durften. Wir konnten damit ein Fenster in die Schweiz öffnen.

Neben der Ehre gab es hoffentlich auch ein Preisgeld. Wie viel - und was passiert damit?

Es sind 3000 Franken. Dieses Geld werde ich sicher in die Solothurn Services einbringen. Mal sehen, was wir damit machen können.

Was wurde beim Projekt von Solothurn Services und Seminarmeile besonders gewürdigt?

Sicher die Tatsache, dass es ein breit abgestütztes Projekt ist, das nicht von oben nach unten diktiert wird, sondern gewachsen ist - und das von allen Leistungsträgern gestützt wird. Wir konnten etwas auslösen, das sich weiterentwickelt, immer wieder neue Beteiligte und Initiativen nach sich zieht. Der Aspekt der Public Private Partnership trägt mit dazu bei, dass jeder das macht, worin er stark ist - und man sich ergänzt.

Meistgesehen

Artboard 1