Swiss Music Award
Jetzt müssen die beiden Solothurner Bands nur noch gewinnen

Aus dem Kanton Solothurn sind zwei Nominierte bei den Swiss Music Awards dabei: Rapper Manillio kann in der Kategorie «Best Breaking Act» auf eine Auszeichnung hoffen, die Rockband Krokus in der Kategorie «Best Album Pop/Rock National».

Lea Durrer
Merken
Drucken
Teilen
Manillio und Krokus sind nominiert.

Manillio und Krokus sind nominiert.

ho

«Ich freue mich sehr, für den Award nominiert zu sein. Jetzt müssen wir nur noch gewinnen», sagt Manuel Liniger alias Manillio auf Anfrage. Seit der Veröffentlichung des «Irgendwo»-Albums hätte er «eine verrückte Zeit» gehabt, die offenbar nicht vorhabe, bald zu Ende zu sein. «Sehr schön!»

Neben Manillio sind bei den Breaking Acts «The Voice of Switzerland»-Siegerin Nicole Bernegger und die Ostschweizer Sängerin Lina Button nominiert, wie am Mittwochabend bekannt gegeben wurde.

Aus dem Kanton Solothurn gibt es eine weitere Band, die nominiert ist: Krokus. Deren Scheibe Dirty Dynamite tritt in der Kategorie «Best Album Pop/Rock National» gegen Stiller Has (Böser Alter) und Bastian Baker (Too old to die young) an.

«In unserem Alter bringt uns eine Nomination natürlich nicht mehr ins Schwitzen», sagt Krokusgründer Chris von Rohr auf Anfrage. Eine Nomination sei angesichts des Platinstatus der CD «fast zwingend» gewesen. «Ob wir gewinnen liegt jedoch in völlig anderen Händen».

Er bringt auch gleich Kritik am Reglement an (eine Jury und das Publikumsvoting entscheiden, wer gewinnt). Deshalb würde Krokus Preise wie bspw. den deutschen Echo bevorzugen, bei dem der Gewinner durch die Verkaufszahlen ausgemacht werde. «Eine Auszeichnung des Konsumenten finde ich eindeutig fairer und aussagekräftiger, weil es sich ja um einen Branchenpreis handelt», findet von Rohr.

Abgestimmt werden kann hier.

Das sind die weiteren Nominierten:

Best Hit National: Bligg (Mundart), Steff la Cheffe (Ha ke Ahnig), DJ Antoine (Bella Vita)

Best Hit International: Daft Punk (Get Lucky ft. Pharell Williams), Robin Thicke (Blurred Lines), Avicii (Wake me up)

Best Album Pop/Rock International: Daft Punk (Random Access Memories), Stromae (Racine Carrée), Passenger (All the little things)

Best Album Urban National: Bligg (Service Publigg), Knackeboul (Picasso), Steffe la Cheffe (Vögu zum Geburtstag)

Best Album Urban International: Jay-Z (Magna Carta Holy Grail), Eminem (The Marshall Mathers LP 2), Macklemore & Ryan Lewis (The Heist)

Best Breaking Act International: Passenger, Macklemore & Ryan Lewis, Alex Hepburn

Best Album Dance National: Mr. Da-Nos (Green), Flava & Steveson (White), DJ Antoine (2013)

Best Talent National: Yokko, Kadebostany, The Animen

Best Live Act Romandie: Carrousel, Bastian Baker, Kadebostany