Das «Röschti-Ässe» der Perspektive Region Solothurn-Grenchen war erneut ein grosser Erfolg. Die Einnahmen des Anlasses gehen vollumfänglich an die Gassenküche in Solothurn. Dort erhalten randständige Menschen eine warme Mahlzeit und die Möglichkeit, soziale Kontakte zu knüpfen.

Wie die AEK mitteilt, unterstützt sie auch dieses Jahr die soziale Institution mit einem Spendenbeitrag von 10‘000 Franken. Sie will mit diesem Beitrag die Integration der Menschen fördern, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Die symbolische Checkübergabe fand während des «Röschti-Ässe» im Kapuzinerkloster in Solothurn statt.

Karin Stoop, Geschäftsleiterin Perspektive Region Solothurn- Grenchen, übernahm den Check von Walter Wirth, CEO der AEK onyx Gruppe. «Mit der Spende erhalten suchtkranke Menschen direkte Unterstützung in ihrem oftmals schwierigen Alltag. Wir freuen uns sehr über den Beitrag der AEK», so die Geschäftsleiterin.