Interview
«Kurt Fluri ist aus der Zeit gefallen»: Politologe Lukas Golder analysiert das politische Geschehen in Solothurn

Kurt Fluri verliess nach 28 Jahren das Stadtpräsidium, mit Stefanie Ingold hat ihn eine Linke und zudem eine Frau abgelöst. Lukas Golder ist einer der bekanntesten Politologen der Schweiz und wohnt in Feldbrunnen-St. Niklaus. Der Co-Leiter des Forschungsinstituts gfs Bern analysiert im Interview den politischen Umbruch in Solothurn.

Fabio Vonarburg und Judith Frei Jetzt kommentieren
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

Lukas Golder, Co-Leiter gfs Bern, beim Interview. Er sprach etwa darüber, warum die FDP in Solothurn weiterhin die wählerstärkste Partei ist.

Lukas Golder, Co-Leiter gfs Bern, beim Interview. Er sprach etwa darüber, warum die FDP in Solothurn weiterhin die wählerstärkste Partei ist.

José R. Martinez

Lukas Golder, als Politologe versuchen Sie auch Vorhersagen zu machen. Hätten Sie im Vorfeld der Stadtpräsidiumswahlen in Solothurn Geld auf den Sieg von Stefanie Ingold gewettet?

Aktuelle Nachrichten