Solothurn

Interne Nachfolge: Der Stellvertreter steigt zum Polizeikommandanten auf

Walter Lüdi, der neue Polizeikommandant.

Walter Lüdi, der neue Polizeikommandant.

Peter Fedeli, Kommandant der Stadtpolizei, lässt sich Ende Jahr vorzeitig pensionieren. Jetzt ist seine Nachfolge bekannt: Der bisherige Stellvertreter Walter Lüdi übernimmt das Amt.

Der Polizeikommandanten, Peter Fedeli, war seit Ende 2002 auf seinem Posten. Nachdem er den Entscheid getroffen hat, sich dieses Jahres vorzeitig pensionieren zu lassen, beauftragte die Gemeinderatskommission den Personaldienst mit der Wiederbesetzung seiner Stelle. Dazu setzte sie ein Wahlantragsgremium ein, in dem auch Vertreter der politischen Parteien Einsitz nahmen. Insgesamt haben sich 21 Männer und 1 Frau für diesen Posten beworben.

In die engere Auswahl kamen drei Bewerber. Zuletzt wurde der Gemeinderatskommission nur Walter Lüdi vorgeschlagen. Am Donnerstagabend wählte die Kommission ihn einstimmig zum neuen Leiter der Stadtpolizei.

Der 54-jährige verheiratete Walter Lüdi wohnt in Solothurn. Er ist gelernter Landmaschinenmechaniker und schloss 1990 die Ausbildung zum Polizisten bei der Stadtpolizei Olten ab. Zwei Jahre später trat er zur Stadtpolizei Solothurn über, wo er dann 2003 zum Dienstchef der Sicherheits- und Verkehrspolizei und Stellvertreter des Kommandanten befördert wurde. «Er erfüllt sämtliche für das Amt notwendigen fachlichen Voraussetzungen aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit bei der Stadtpolizei am besten», steht in der Medienmitteilung der Stadt geschrieben.

Peter Fedeli, Kommandant Stadtpolizei Solothurn mit seinem Stellvertreter Walter Lüdi im Jahr 2010

Peter Fedeli, Kommandant Stadtpolizei Solothurn mit seinem Stellvertreter Walter Lüdi im Jahr 2010

Der Leiter Rechts- und Personaldienst, Urs F. Meyer, erklärt, dass Lüdi die gute polizeiliche Arbeit fortsetzen wird, die schon Peter Fedeli gemacht hat. «Die Arbeit innerhalb vom Korps läuft gut und wir sind froh, konnten wir die Stelle mit einem guten internen Kandidaten besetzten», so Meyer. Er kenne sich in allen Tätigkeitsbereichen der Stadtpolizei aus und bewies als Stellvertreter des Kommandanten, dass er fähig ist, das Korps zu führen. (jfr)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1