Band Aging Skies

Inspiriert vom Weltgeschehen – und auch von den afghanischen Bandmitgliedern

«Radio 32 an der HESO» präsentierte die junge Solothurner Band Aging Skies. Zwei der fünf Mitglieder kamen als Flüchtlinge in die Schweiz.

«Music is a language, where origin doesn’t matter» heisst es auf dem Umschlag der ersten CD der jungen Solothurner Band Aging Skies. Die Worte greifen auf ihre Band-Zusammensetzung zurück: Drei junge Schweizer und zwei afghanische Flüchtlinge bilden das Pop- und Rock-Ensemble. Diese Woche treten sie zwei Mal an der HESO auf: Zuerst im Programm «Radio 32 an der HESO» und am Samstag im Jugendzelt im Schanzengraben. 

Seltene Band-Zusammensetzung

Es ist schon eine Weile her, dass die fünf jungen Musiker zusammen auf der Bühne gestanden sind. Das gesteht Patrick Schwarz – Sänger und Gründer der Band –, als er vor dem Auftritt von Radio-32-Moderator Dominik Lüdi interviewt wird. Es sei schwierig, an allen Bandproben vollzählig zu sein, da die einen in der Lehre sind, die anderen in der Schule, und er selbst im Militär ist. Doch die Proben finden jeden Mittwoch in ihrem Bellacher Probelokal statt. Das sei allen Bandmitgliedern sehr wichtig.

Im März vor einem Jahr gründete Schwarz «Aging Skies». Die musikfreudigen Mitglieder fand er fast alle an der Kantonsschule Solothurn, in der auch er Schüler war. Reshad Afzali, der heute 23-jährige Schlagzeuger, besuchte damals dieselbe Musikklasse wie er. Auf der Suche nach einem Gitarristen schlug dieser schliesslich seinen Freund aus der Heimat, Hojat Hameed, vor. Mit dem Pianisten Dave Free und dem Bassisten Gian Marco waren sie nun vollständig. 

Die Solothurner Band Aging Skies mit «Brotherhood» an der HESO 2017

Aging Skies mit «Brotherhood»

Der arme Himmel 

«Der Himmel muss vieles dulden, was in der Welt unter ihm passiert und nicht immer schön anzusehen ist. Er bekommt langsam, aber sicher Runzeln», so Schwarz, der deshalb seine Band Aging Skies benannte. In diesem Sinne handelt es sich in vielen seiner selbst geschriebenen Texte um Ungerechtigkeiten auf der Erde. Über Kriege, Verluste und die Unfähigkeit der Menschheit, zusammen in Frieden zu leben, singt der 20-Jährige.

Inspiriert wird er dabei nicht nur vom Weltgeschehen aus den Medien, sondern auch von seinen afghanischen Band-Kameraden.  Die beiden Afghanen waren in ihrer Heimat schon Mitglieder einer Hardrock-Band und besuchten das «National Institute of Music». Der Staat drohte jedoch mit einer hohen Strafe, wenn sie diese westliche, fremde Musik noch weiter ausüben würden. Daher flüchtete fast die gesamte Band in die Schweiz. Mittlerweile proben sie auch wieder mit ihrer Band namens White Page. Integration ist den beiden in der Schweiz aber nicht nur in der Musik gelungen, sondern auch in der Arbeit: Beide sind in der Lehre. Hameed als Uhrmacher und Afzali als Kaufmann. 

Die Solothurner Band Aging Skies mit «Trees Passing by» an der HESO 2017

Aging Skies mit «Trees Passing by»

Ein Blick in die Zukunft

Die bisher veröffentlichte CD enthält vier Songs und wurde von Sponsoren, Crowdfunding und Stiftungen finanziert. Ziel der Band ist es jedoch, in nächster Zeit ein ganzes Album zu veröffentlichen, denn an Songs fehlt es nicht.

Ein Musikvideo steht auch auf der Liste der Projekte der Jungs. Im Moment bestehe jedoch ein zeitliches Problem, welches es zu lösen gilt. Nichtsdestotrotz ist die Band laufend mit ihrem Hauptziel beschäftigt: Musizieren und Spass an der gemeinsamen Musik haben. 

Samstag, 30. September, 20 Uhr, Auftritt im Jugendzelt an der HESO.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1