Jubiläumsjahr
Insieme Solothurn will Finanzloch mit Spenden stopfen

Dem Jubiläumsjahr mit der Jubiläums-GV im letzten Jahr folgte bei Insieme Solothurn ein ruhigeres Jahr. Allerdings war dieses Geschäftsjahr finanziell nicht so erfreulich.

Drucken
Teilen
Der Verein muss aktiv auf Spendensuche gehen.

Der Verein muss aktiv auf Spendensuche gehen.

KEYSTONE

Die Kassierin musste einen Verlust von über 20'000 Franken vorweisen. Der Vorstand sieht sich vor der grossen Aufgabe, im neuen Jahr aktiv auf Spendensuche zu gehen.

Dessen Mitglieder und all die freiwilligen Helfer waren wie immer engagiert dabei und die Teilnehmer, Menschen mit einer geistigen Behinderung, durften aus einem vollen Programm auswählen.

Die beiden Ferienlager in Davos und Heiligenschwendi waren lange im Voraus ausgebucht. Die Ausflüge, wie der Töffausflug, Besuch des Europaparks und Frühlingswanderung begeisterten die Leute sehr. Viel Erfolg verzeichnet auch die neugegründete Jugendgruppe. Die Leiterinnen haben für die Jugendlichen ein tolles Programm zusammengestellt, das rege genutzt wird. Mit Gleichgesinnten kochen, fischen, bowlen und vieles mehr macht allen grossen Spass.

Nach 16 Jahren im Vorstand und 7 davon als Co-Präsidentin hat Sonja von Allmend ihre letzte Generalversammlung geleitet. Sie hinterlässt eine grosse Lücke und wurde mit grossem Applaus verabschiedet. (js)

Aktuelle Nachrichten