«Ob man Wikipedia gut findet oder nicht – sie ist allgegenwärtig. In unseren Mittags-Ateliers wollen wir zeigen, wie Wikipedia funktioniert, welche Schwächen und Stärken das Projekt hat und wie man selber Autor oder Autorin wird. Hier können Sie auch Ihre Kritik und Ihre Verbesserungsvorschläge einbringen», wirbt Verena Bider, Direktorin Wissenschaftliche Bestände und Sammlungen, für das neueste Angebot in der Zentralbibliothek an der Bielstrasse, das nächste Woche beginnen wird.

Pionier in der Deutschschweiz

Seit einiger Zeit finden in der französischsprachigen Schweiz Wikipedia-Ateliers statt, die «Wikipermanences». Dabei kommen Wikipedia-Autoren und Wikipedia-Interessierte zusammen und tauchen gemeinsam in das Wikipedia-Universum ein: Interessierte können Fragen stellen, eine Einführung ins Editieren erhalten oder lernen, wie man ein Bild in einen Wikipedia-Artikel einbindet. «Die Zentralbibliothek Solothurn bietet diese Ateliers als eine der ersten Bibliotheken der deutschsprachigen Schweiz an», freut sich Verena Bider über die eigentliche Pionierrolle, die Solothurn damit einnimmt.

Wann sie stattfinden

Die Ateliers in der Zentralbibliothek Solothurn finden an folgen Daten statt: Dienstag, 14. Oktober, von 12.15 bis 13.45 Uhr, Mittwoch, 22. Oktober, ebenfalls von 12.15 bis 13.45 Uhr, und zum dritten dann nochmals am Donnerstag, 30. Oktober, wiederum von 12.15 bis 13.45 Uhr.

Der Treffpunkt der Ateliers ist im Querbau der Zentralbibliothek die Eingangshalle. Voraussetzung für die Teilnahme an den Wikipedia-Ateliers ist das Mitbringen eines persönlichen Laptops. «Da die Veranstaltungen jeweils zur Mittagszeit stattfinden, können Sie gerne Ihr Mittagessen mitbringen», empfiehlt Verena Bider ausserdem. (zbs)

Kontakt: Falls es Fragen oder Anliegen geben sollte, können Muriel Staub unter muriel.staub@wikimedia.ch oder von der Zentralbibliothek patrick.borer@zbsolo-thurn.ch und verena.bider@zbsolo-thurn.ch kontaktiert werden.