Oktoberfest
In der Solothurner Reithalle wird wieder «ozapft»

Kommenden Freitag ist es soweit: Die siebte Solothurner Wiesn wird eröffnet. Mit der Bezeichnung «Wiesn» werden im bayrischen Dialekt die Volksfeste Oktoberfest München, das Rosenheimer Herbstfest und das Wiener Wiesn-Fest bezeichnet.

Merken
Drucken
Teilen
Das Oktoberfest in der Reithalle – da darf Bier natürlich nicht fehlen. (Symbolbild)

Das Oktoberfest in der Reithalle – da darf Bier natürlich nicht fehlen. (Symbolbild)

Keystone/DPA dpa/FRANK RUMPENHORST

Seit sieben Jahren wird auch das Solothurner Oktoberfest ehrwürdig mit «Wiesn» bezeichnet. Von Beginn weg servieren nämlich ausschliesslich Münchner «Resis» an der Solothurner Wiesn. Diese Damen haben den Wortschatz miteingeschleppt.

Für den Auftakt (20./21. Oktober) zum diesjährigen Oktoberfest sind auch dieses Jahr wieder die «Glantaler Powermen» zuständig. Seit sieben Jahren machen die «Glantaler» in der geschmückten Reithalle ihre Aufwartung. Die vier «Powermen» verdanken es dem Publikum mit einer bombastischen Party. Mit ihrer guten Laune und Energie bringen sie jedes Mal Jung und Alt zum Abfeiern und Überschäumen. Am zweiten Wochenende (27./28. Oktober) dürfen wir die nicht minder talentierten Münchner Oktoberfestband «M-Sound» begrüssen. Man darf durchaus von einer Adelung reden, wenn eine Band im Augustinerkeller oder auf der Münchner Wiesn auftreten darf. Und das tun «M-Sound» wirklich regelmässig. (mgt)

Tickets fürs Oktoberfest in der Reithalle sind unter ticketfrog.ch erhältlich.