Solothurn
In der Jesuitenkirche wird es gleich zwei Durchführungen der Orgel-Matinee geben

Nach der Zwangspause findet zum ersten Mal wieder ein Orgelkonzert in Solothurn statt. Domorganist Benjamin Guélat kann am 13. Juni wieder eine Orgel-Matinee durchführen.

Drucken
Teilen
Am 13. Juni wird die Orgelmatinee wieder stattfinden.

Am 13. Juni wird die Orgelmatinee wieder stattfinden.

Tina Dauwalder

Die Orgelmatinee in der Jesuitenkirche vom Samstag, 13. Juni, wird sogar gleich zweimal vorgetragen – nämlich um 11.30 Uhr wie üblich und um 12.30 Uhr mit demselben Programm und demselben Interpreten.

Dies, damit möglichst viele Zuhörerinnen und Zuhörer trotz den geltenden Einschränkungen Einlass in die Kirche finden, denn es darf nur eine sehr begrenzte Anzahl Besucher in der Kirche sitzen. Es wird trotzdem empfohlen, frühzeitig zu kommen und nach Möglichkeit von der weniger üblichen Zeit 12.30 Uhr Gebrauch zu machen.

Der Organist Benjamin Guélat hat für diesen Anlass ein vielfältiges halbstündiges Programm mit Werken von Kerll, Sweelinck, Haydn und der berühmten Toccata, Adagio und Fuge BWV 564 von Johann Sebastian Bach, zusammengestellt. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird am Schluss gesammelt.
Vor und nach dem Konzert besteht auch die Möglichkeit, die neu erschienene CD «Die Otter Orgel» zu kaufen. Diese gilt als barockes Meisterstück in der Jesuitenkirche und war erst vor wenigen Jahren umfassend restauriert worden. (bgs)

Mehr Infos dazu auf: www.orgelkonzertesolothurn.com

Aktuelle Nachrichten