Rüttenen
In der Einsiedelei wird eine Notbrücke realisiert

Am Freitag wird beim Restaurant Einsiedelei in Rüttenen als temporärer Ersatz für die eingestürzte Brücke eine Notbrücke erstellt. Die neue Brücke wird noch diesen Frühling gebaut.

Merken
Drucken
Teilen
Beim Restaurant Einsiedelei bricht eine Brücke ein
13 Bilder
In der Einsiedelei bricht eine Brücke ein
Der Beton ist aufgebrochen.
Der beschädigte Teil wurde abgetragen
Unter der Brücke verlaufen einige Rohre. Diese bleiben, wo sie sind.
Auch der Rest der eingestürzten Brücke wird komplett abgetragen
Das abgetragene Material
Die Rohre bleiben, wo sie sind.

Beim Restaurant Einsiedelei bricht eine Brücke ein

Andreas Kaufmann

Nach Prüfung der diversen Optionen hat sich die Bürgergemeinde Solothurn zusammen mit der Einwohnergemeinde Rüttenen entschieden, am Freitag eine Notbrücke beim Restaurant Einsiedelei erstellen zu lassen, wie die Bürgergemeinde Solothurn mitteilt. Die Notbrücke wird durch die Firma Marti realisiert.
Die Brücke führt unter Einbezug der Restaurantterrasse über den Verenabach und soll temporär bis zur Fertigstellung der neuen Brücke für Fussgänger, sowie Rollstühle zur Verfügung stehen. Fahrzeuge werden die Brücke nicht befahren können. Laut Bürgergemeindepräsident Sergio Wyniger, wolle man seitens der Bürgergemeinde Solothurn keine zusätzlichen Untersuchungen zur Ursache des Brückeneinsturzes anstellen.

Die letzte Woche teilweise eingestürzte und dann abgebrochene Brücke wird - wie bereits vor dem Einsturz geplant - noch diesen Frühling neu gebaut. (bgs/daa)