Stadtpolizei

In den Kübel statt in die Aare: Quai-Wirte sind in der Putz-Pflicht

«Am Landhuusquai wei mir’s au suuber ha», finden die ansässigen Wirte.

«Am Landhuusquai wei mir’s au suuber ha», finden die ansässigen Wirte.

Plakate sollen für das Abfallproblem am Aareufer sensibilisieren

In letzter Zeit hat die Stadtpolizei vermehrt Reklamationen zur Ordnung am Landhausquai erhalten. Passanten beanstandeten, dass es an Wochenenden jeweils am «Morgen danach» gelinde gesagt «schlimm» aussehe. Der Strassenzug sei eine einzige Müllhalde. Die Stadtpolizei hat zusammen mit dem Werkhof das Gespräch mit den Restaurantbetreibern am Landhausquai gesucht.

An der Sitzung wurde abgemacht, dass mittels einer Plakataktion auf das Litteringproblem aufmerksam gemacht wird. Auf dem Plakat sind alle Betreiber am Quai aufgeführt. «Die Restaurantbetreiber sind damit angehalten, ihre Areale jeweils zweckmässig zu reinigen», erklärt Stapo-Kommandant Peter Fedeli.

Die Stadtpolizei weitet die Aktion ohne Betreibernamen auf den Plakaten in Zusammenarbeit mit dem Werkhof im ufernahen Bereich der Aare aus, wo immer wieder Abfall liegengelassen wird. So zum Beispiel beim Aaresteg neben dem «Solheure», dann auch bei der roten Velobrücke in der Schützenmatt und beim Vorplatz GIBS/BBZ bis zur Hafebar. (sps)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1