Solothurn

Im Konzertsaal statt im Restaurant: Den Hilari-Abend 2021 soll es geben

Hilari Auftritt der Narrenzunft Honolulu im Jahr 2020.

Hilari im Alten Stephan

Hilari Auftritt der Narrenzunft Honolulu im Jahr 2020.

Auch während der betrüblichen Zeiten der Pandemie, soll Platz sein für Humor. Dies ist die feste Überzeugung der Narrenzunft Honolulu. Und so soll es auch am 13. Januar 2021 den Hilari-Abend geben, wie gewohnt mit einem Schauer an Pointen.

Auch während der betrüblichen Zeiten der Pandemie, soll Platz sein für Humor. Dies ist die feste Überzeugung der Narrenzunft Honolulu. Und so soll es auch am 13. Januar 2021 den Hilari-Abend geben, wie gewohnt mit einem Schauer an Pointen.

Dennoch wird vieles anders sein als sonst, wie die Narrenzunft im Brief an die Gäste schreibt. Gemeinsam mit den vier beteiligten Restaurants Alter Stephan, La Couronne, Roter Turm und Zunfthaus zu Wirthen habe man sich für die Durchführung entschieden, «im Bewusstsein, dass die Einhaltung der Covid19-Schutzmassnahmen bewirkt, dass der Hilari 2021 eine ganz andere Ausprägung erhalten wird, als wir aus den letzten Jahren gewohnt sind.»

Dieses Mal gehen die Gäste zur Narrenzunft

Anstatt des üblichen Auftritts in den vier Restaurants, wird die Narrenzunft Honolulu ihr 90-minütiges Programm vier mal in einem grossen Saal zum Besten geben – voraussichtlich im Konzertsaal. «Nur so können wir sicherstellen, dass die Covid19-Schutzmassnahmen während des Auftritts der Narrenzunft und der Hilarimusig eingehalten werden können», heisst es im Brief weiter.

Und so kommt dieses Mal nicht die Narrenzunft zu den Gästen, sondern die Gäste zu den Narren. Denn die Gäste, die wie gewohnt in einem der vier Restaurants essen, werden je zu einem Zeitpunkt am Abend für den Auftritt in den Konzertsaal wechseln. «Das Platzangebot im Konzertsaal wird grosszügig sein, so dass niemand befürchten muss, keinen oder nur einen schlechten Platz zu erhalten», schreibt die Narrenzunft Honolulu im Brief weiter.

Gesellschaftlicher Anlass ist gut für das Gemüt

Ganz fix ist der Hilari-Abend allerdings noch nicht, wie der Ober der Narrenzunft Honolulu, Peter Studer, betont. Vorbehalten bleiben zukünftige behördliche Anordnungen, die eine Durchführung des Hilari verunmöglichen. «In diesem Fall ist dann halt ausser Spesen nichts gewesen», sagt Studer, der betont, dass man dieses Risiko eingehe. «Gerade in dieser schwierigen Zeit tut es gut, wenn man gesellschaftliche Anlässe durchführen kann, die eine moralische wie auch wirtschaftliche Stütze sind.»

Bezüglich der Chesslete hat die Narrenzunft Honolulu noch keinen Entscheid gefällt. Man werde dies auch nicht demnächst tun, führt Ober Peter Studer weiter aus. «Bei der Chesslete haben wir keine grossen Fixkosten, deswegen können wir länger zuwarten und schauen, wie die Lage sich entwickelt.» Die Chesslete 2021 würde am 11. Februar stattfinden.

Autor

Fabio Vonarburg

Fabio Vonarburg

Meistgesehen

Artboard 1