«Die Essenz des Guten» – unter diesem Motto steht auch die diesjährige «Authentica» im Kapuzinerkloster. Urs Bucher als Gastgeber und Projektleiter Rafael Waber ist es wieder gelungen, 60 Aussteller im Klostergarten und den stimmungsvollen Räumen zu versammeln. Sie zeigen ihre Produkte vom Auffahrtsdonnerstag, 29. Mai, bis und mit am Sonntag, 1. Juni, jeweils von 11 bis 19 Uhr, am Sonntag dann nur noch bis 18 Uhr.

Auf interessanten Mix geachtet

Die «Authentica» – im letzten Jahr von 7000 Personen besucht – versteht sich als Plattform für profilierte Kleinproduzenten mit Präsenz der Unternehmer vor Ort. Wie jedes Jahr wird die Hälfte der Aussteller neu sein und ist deshalb ausgewechselt worden. «Es wird darauf geachtet, dass ein interessanter Produktemix aus Küche, Keller und Handwerk den Besucher erwartet», versprechen die Organisatoren, denen auch die Unabhängigkeit wichtig ist – kommt man doch ohne Sponsoren aus.

Bis zur Murmelikräutersalbe

Die «Authentica» ist unterteilt in zwei Hauptbereiche: «Küche und Keller» sowie «Handwerk und Kunst». Vom Bio-Senf über Bienen- oder Büffel-Produkte, Pasta und Pesto bis hin zur Metsiederei reicht das kulinarisch-lukullische Angebot. Handwerkliches Schaffen zeigen 33 Aussteller. Sie produzieren Trockenmauern, Rosshaar-Matratzen, Tabakpfeifen, ja sogar Holzkanus oder Murmelikräutersalbe. Natürlich ist auch für Speis und Trank gesorgt, sei es aus der «Salatwerkstatt», der Pasta-Manufaktur oder auch nur ein «Brättli zum Drilänge». Und auf dem ganzen Klosterareal, so die Organisatoren, sind «erlesene Getränke» zu haben. (szr)