Hauptbahnhof Solothurn
Heute geht Projekt «Mehr Bahnhof» in eine neue Phase

Heute beginnen am Hauptbahnhof die Hauptarbeiten für das Projekt «Mehr Bahnhof» in Solothurn. Die SBB-Verkaufsstellen werden aus diesem Grund in Container untergebracht - auf Kosten der Kurzzeitparkplätze.

Drucken
Teilen
Die Container für die SBB-Verkaufsstellen werden auf den Kurzzeitparkplätze am Hauptbahnhof aufgestellt. ww

Die Container für die SBB-Verkaufsstellen werden auf den Kurzzeitparkplätze am Hauptbahnhof aufgestellt. ww

Die Vorbereitungen führten jedoch schon ab letztem Dienstag zu einer Schliessung der neu angelegten Kurzzeitparkplätze im Osten des Bahnhofs und deren Verlagerung in den östlichen Langzeitparkplatz. Der Grund dafür ist die Platzierung eines Containers für das Verkaufsprovisorium der SBB auf den bisherigen Kurzzeitparkplätzen. «Die neuen Ersatzparkplätze sind jedoch klar signalisiert», betont SBB-Mediensprecher Reto Kormann.

Neue Drogerie und neuer Kiosk

Die SBB-Verkaufsstelle muss bis zur Fertigstellung der Bauarbeiten im Haupttrakt des Bahnhofgebäudes im Container untergebracht werden. Die Umbauarbeiten beginnen am 6.März und sollen im Herbst abgeschlossen werden. Das heisst, dass bis dann auch die Parkplatzsituation so bleibt, wie sie sich jetzt präsentiert.

Das Projekt «Mehr Bahnhof» strebt eine Modernisierung der SBB-Verkaufsstelle im Haupttrakt an, zusätzlich soll dort eine neue Drogerie entstehen und im leer stehenden Westteil des Bahnhofgebäudes ein neuer Kiosk. Wie die SBB heute mitteilt, will sie «mehr Komfort beim Umsteigen zwischen Bahn, Bus und Individualverkehr und ein erweitertes Angebot für die Bahnkunden und die Bevölkerung der Stadt Solothurn» bieten.

 Brezelkönig im Bahnhof Solothurn ist seit September 2011 geöffnet.

Brezelkönig im Bahnhof Solothurn ist seit September 2011 geöffnet.

Andreas Kaufmann

Bereits fertiggestellt ist mit dem Takeaway «Brezelkönig» in der Unterführung ein weiterer Bestandteil von «Mehr Bahnhof». Nicht betroffen von den Bauarbeiten werden die Post und das Caffé Spettacolo mit dem Blumenangebot sein.

Insgesamt investieren die SBB mit dem Projekt 3 Mio. Franken in den Standort Solothurn. (ww)

Aktuelle Nachrichten