Solothurn
Grünliberale animieren zur Mitwirkung: «Jugendliche müssen sich äussern»

Merken
Drucken
Teilen
Claudio Hug und Claude Pahud rannten am Landhausquai offene Türen ein.

Claudio Hug und Claude Pahud rannten am Landhausquai offene Türen ein.

Zur Verfügung gestellt

An bisher zwei Abenden haben die Grünliberalen am Landhausquai die Gäste zu einer Eingabe bei der Mitwirkung zur Ortsplanungsrevision animiert. Die Reaktion war laut der Partei «überwältigend»: In kürzester Zeit seien über 120 Eingaben zusammen gekommen.

Vorstandsmitglied Claude Pahud zur Aktion: «Die GLP hat sich bereits im räumlichen Leitbild für Zonen ausgesprochen, in denen das Nachtleben Priorität geniesst. Die nun vorgeschlagenen längeren Öffnungszeiten für das Kofmehl und den Landhausquai sowie die Verlängerung der ‹Ausgangsmeile› Richtung Westbahnhof finden wir spitze! Die betroffenen Jugendlichen und Junggebliebenen müssen sich unbedingt in der Mitwirkung äussern, damit der Vorschlag letztendlich auch durch den Gemeinderat kommt.»

Die Grünliberalen würden sämtliche ausgefüllten Talons in den nächsten Tagen bei der Stadtverwaltung einreichen und bis zum Abschluss der Eingabefrist am 31. Oktober für ihr Ziel weitersammeln. (mgt)