Die Frühlingsversammlung der GLP Solothurn und Umgebung stand ganz im Zeichen der Nationalratswahlen vom Herbst 2019. Die Chancen auf einen Sitzgewinn sind zwar klein, dennoch will die Partei Präsenz markieren und eine echte Alternative für alle Wählerinnen und Wähler bieten, die mehr Klima- und Umweltschutz wollen und die für eine offene und liberale Schweiz einstehen.

Im Rahmen des Wahlkampfs sind unter anderem Unterschriftensammlungen für die Gletscher-Initiative, eine Teilnahme auf Podien sowie die Präsenz auf dem Solothurner Märet geplant. Als Plausch-Anlass ist zudem eine Teilnahme am Aareschwimmen vorgesehen.
Nebst dem Haupttraktandum der Wahlen wurde an der Versammlung die Rechnung genehmigt und der Vorstand erneuert.

Mit Sibille Keune konnte eine junge, engagierte Kraft hinzugewonnen werden. Markus Lüthi wurde als Präsident für weitere zwei Jahre bestätigt, ebenso wie Armin Egger als Vizepräsident und die restlichen Vorstandsmitglieder. Auch die beiden Revisoren Hansjakob Gächter und Yves Flückiger werden ihr Mandat für weitere zwei Jahre fortführen. (mgt)