Der Kanton Solothurn wird quasi Hauptsponsor der diesjährigen Ausgabe des Opernfestivals Solothurn Classics. Der Regierungsrat hat für die drei Opernabende 60'000 Franken aus dem Lotteriefonds an Mitorganisator und alt Nationalrat Peter Kofmel gesprochen.

Damit deckt die öffentliche Hand einen Grossteil des Budgets, das laut Regierungsratsbeschluss 146'000 Franken beträgt. Das Opernfestival findet nach einem Defizit im letzten Jahr heuer nur sehr reduziert statt. Es gibt zwischen dem 3. und 6. Juli lediglich drei Rezitale im Konzertsaal.

Der Lotteriefonds wird aus Erträgen des Schweizer Lotteriemonopolisten Swisslos gespeist. Jährlich verteilt der Kanton mehrere Millionen Franken an gemeinnützige und kulturelle Zwecke.

Das Solothurn Classics hat in den letzten Jahren auch schon Gelder bekommen. 2013 erhielt das Festival bei einem Budget von 1,4 Millionen Franken einen Produktionsbeitrag von 100'000 Franken und eine Defizitgarantie über 80'000 Franken. (lfh)