Märet-Fescht
Grosse Stars werden am Märet-Fescht ganz klein

Justin Bieber, Rihanna oder Psy - grosse Namen standen am Samstag Nachmittag auf dem Programm der Radio 32-Mini-Playback Show.

Monica Schüpbach
Drucken
Teilen
Patrick Omeray aus Neuendorf als Justin Bieber.
26 Bilder
Marco Kühne interviewt die Teilnehmer.
Gute Stimmung vor der Bühne.
Miniplayback Show am Märetfescht in Solothurn
Alle Teilnehmer stehen vor der Rangverkündung auf der Bühne.
Wer hat wohl gewonnen?
Kevin Buck alias Psy nimmt den Check und Gutschein für den Europapark in der 1. Kategorie (6 bis 12-Jährige) entgegen
Patrick Omeray gewinnt in der 2. Kategorie (13 bis 14-Jährige)

Patrick Omeray aus Neuendorf als Justin Bieber.

Felix Gerber

Auf der Bühne standen die kleinen Ausgaben dieser Megastars und die kamen aus Egerkingen, Balsthal oder Neuendorf.

Die Teilnehmer traten in 2 Kategorien und versuchten mit möglichst perfekter Imitation ihrer grossen Vorbilder den Hauptpreis zu gewinnen.

Neben einem Eintritt in den Europapark gab es auch ein Sackgeld von 300 Franken zu gewinnen. Am Schluss hat in der 1. Kategorie, 6-12-jährigen, Kevin Buck aus Egerkingen alias PSY mit Gangnam Style und in der 2. Kategorie, 13-14-jährigen, Patrick Omaray aus Neuendorf alias Justin Bieber mit All Around The World den Preis mit nach Hause nehmen dürfen.

Ihre Auftritte hat der prominent besetzten Jury am besten gefallen. Diese musste nicht nur die Auftritte bewerten, sondern sorgte in der Pause selber für Stimmung. Ex-Bagatello Sänger Simu und Schibä, der Sänger der bekannten Band QL begeisterten das zahlreich anwesende Publikum mit bekannten Hits und Gassenhauern.

Aktuelle Nachrichten