Zum ersten Mal findet das grösste Krimifestival Europas in der Schweiz, besser gesagt in den Kantonen Solothurn und Bern statt. Ingrid Noll, Laszlo Kish, Charlotte Schwab, «Philip Maloney», Horst Eckert, Jochen Senf, Michael Theurillat, Sam Jaun, Peter Zeindler . . . das sind nur einige der Namen, die an der Criminale anzutreffen sind. 200 Autorinnen und Autoren, Schauspieler und Kriminalexperten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz treten vom 17. bis 21. April 2013 an über 100 Veranstaltungen auf. Die Städte Bern, Solothurn, Burgdorf, Thun und 20 weitere Gemeinden in den Kantonen Solothurn und Bern werden zu fiktiven Tatorten. Nebst rund 70 Lesungen wird ein breites Rahmenprogramm mit Kino, Theater, Stadtführungen und mit Tagen der offenen Türen der Kantonspolizeien Solothurn und Bern geboten. Es finden Veranstaltungen für jede Altersgruppe statt, der Eintritt ist bei nahezu allen 100 Anlässen gratis, beziehungsweise es wird eine Kollekte durchgeführt.

75. Todesjahr von Friedrich Glauser

Die Criminale startet mit der grossen Eröffnungsparty am Mittwoch, 17. April, im Landhaus Solothurn. Sie steht ganz im Zeichen des 75. Todesjahres des Schweizer Kriminalschriftstellers Friedrich Glauser. Der erste Schweizer «Tatort»-Kommissar, der Basler Schauspieler Laszlo Kish, liest aus Briefen von Glauser. Neben Stadtpräsident Kurt Fluri werden die Besucher auch vom Kommandanten der Kantonspolizei Solothurn, Thomas Zuber, begrüsst und zum Mitmachen eingeladen.

Reithalle als Tatort

Der Auftritt Zubers hat einen besonderen Grund: Während der Criminale ermöglicht die Kantonspolizei Solothurn einen ungewohnten Einblick in ihre Arbeit. So wird in der Reithalle ein Tatort nachgestellt, der Ablauf einer Verhaftung demonstriert, die Arbeit der Spürhunde vorgestellt und vieles mehr gezeigt.

Psychiatriezentrum

Zu Glausers Ehren öffnet während der Criminale auch das Psychiatriezentrum Münsingen seine Türen, wo der Autor sechs Jahre verbringen musste, und welche er zum Schauplatz seines Krimis «Matto regiert» machte.

Ein weiterer Höhepunkt ist der Kriminal-Tango am 20. April im Kursaal Bern. An der Gala findet, umrahmt von einem attraktiven Programm, die Oscar-Verleihung für die besten Krimis des letzten Jahres statt.