Solothurn
Geschäftsleitung der Hafebar ist neu formiert

Änderungen in der Hafebar-Geschäftsleitung: Neu wird ein dreiköpfiges Team in Co-Geschäftsleitung die Führung übernehmen. Vom bisherigen Führungsduo bleibt nur noch Jasmine Mattle.

Morena Adimari
Drucken
Teilen
In der Hafebar stehen nach nur einer Saison erneut personelle Wechsel in der Betriebsführung an.

In der Hafebar stehen nach nur einer Saison erneut personelle Wechsel in der Betriebsführung an.

Hanspeter Bärtschi

Es sind nun gut zwei Monate vergangen, seit die Hafebar wieder geschlossen ist, doch die Vorbereitungen für die nächste Saison sind schon im Gange. Es kommt zu einer erneuten Veränderung in der Geschäftsleitung.

Während der Sommermonate bewirtschaftet die Hafebar direkt an der Aare unzählige Gäste und dient als Schauplatz für unterschiedlichste Veranstaltungen. Letztes Jahr hatten sich nach dem plötzlichen Abgang der langjährigen Betriebsleiterin Stefanie Probst neu Sabine Lätt und Jasmine Mattle diese Funktion geteilt.

Da Sabine Lätt auf eigenen Wunsch dieser Aufgabe nicht mehr nachgehen wird, stehen für die kommende Saison wieder Veränderungen an. Neu wird ein dreiköpfiges Team in Co-Geschäftsleitung die Führung übernehmen.

Neue Gesichter nicht unbekannt

Jasmine Mattle wird weiterhin in der Geschäftsleitung der Hafebar bleiben, als bereits erfahrene Geschäftsleiterin wird sie eine Konstante der Hafenbarleitung darstellen. Wie Jasmine Mattle erklärt, sind die ständigen Wechsel leider nicht programmierbar.

Der grösste Nachteil dabei sei, dass sich die Leitung erneut zusammenfinden muss, um ein effizientes und erfolgreiches Team zu bilden. «Das Team und die Zusammenarbeit sind äusserst wichtig», sagt sie. Die neuen Gesichter seien jedoch nicht gänzlich unbekannt und «es wird sicherlich gut funktionieren», meint Jasmine Mattle.

Gegenseitige Unterstützung

Als neuer Co-Geschäftsleiter wird Thierry Thomi einsteigen, der bereits länger in der Hafebar gearbeitet hat. Diese neue berufliche Position und die erhöhte Verantwortung sieht er als Herausforderung: «Gespannt und positiv eingestimmt beginnen wir bald mit den ersten Vorbereitungen».

Gemäss Thierry Thomi wird die wichtigste Aufgabe sein, die administrativen Abläufe gemäss Anforderungen zu organisieren und eine gute Aufteilung im Team zu unternehmen. Er erklärt: «Für ein gutes Gelingen sind gegenseitiges Unterstützen und Zusammenarbeit notwendig.»

Und eine routinierte Kraft

Die Dritte im Bunde wird Stephanie Seiler sein, die schon lange in der Gastronomie und in Solothurn tätig war. Mit dem Wirtepatent und einer gastronomischen Ausbildung wird sie tatkräftig das junge Team unterstützen. Auch für sie erscheint es wichtig, «eine gute Stimmung nicht nur im Geschäftsleitungsteam» zu verbreiten. Die Zusammenarbeit wird spannend, denn «das Geschäftsleitungsteam hat viel Potenzial». Den zukünftigen Aufgaben und Herausforderungen blickt sie positiv entgegen.

Für die neuen Geschäftsleiter stellen die erneuten Wechsel also keine Hindernisse dar, daraus könne nämlich eine positive Veränderung eingeleitet werden. Das erste und wohl schwierigste Unterfangen wird die Aufteilung der unterschiedlichen Aufgaben, die von der Teambildung bis zur Warenbestellung reichen, sein. Die Mitglieder der neuen Geschäftsleitung zeigen sich optimistisch und freuen sich bereits auf den Sommer. Ab Dezember werden die Vorbereitungen für die nächste Hafebar-Saison unter dem Lead des Restaurants Vini al Grappolo auf Volltouren laufen.

Aktuelle Nachrichten