Am Donnerstag wurde der Kantonspolizei Solothurn um 19.41 Uhr gemeldet, dass bei einem Einfamilienhaus am Königshofweg in Solothurn ein angebauter Geräteschuppen brennt. Beim Eintreffen der Feuerwehr Solothurn stand dieser bereits in Vollbrand. Trotz raschem Löscheinsatz brannte der Schuppen in der Folge vollständig aus, ein Übergreifen des Feuers auf das Nebengebäude (Garage) konnte verhindert werden.

Verletzt wurde niemand. Die Schadensumme kann derzeit nicht näher beziffert werden, dürfte aber mehrere CHF 10'000 betragen. Zur Klärung der Brandursache haben Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn umgehend eine Untersuchung eingeleitet, wie die Kantonspolizei schreibt. (kps)

Die aktuellen Polizeibilder