Solothurn

Genossenschaft Baseltor steht mit drei Standbeinen gut im Gastro-Geschäft

Gehört zu den Newcomern 2011

Eines der drei Standbeine der Genossenschaft Baseltor: Das «Salzhaus» .

Gehört zu den Newcomern 2011

Die Genossenschaft Baseltor und ihre drei Betriebe «Baseltor», «Solheure» und «Salzhaus» erwirtschafteten 2013 einen Gesamtumsatz von über 8,3 Mio. Franken, 200000 Franken mehr als im Vorjahr. Neu zählt die Genossenschaft 328 Mitglieder.

Präsident Stefan Batzli hob im Jahresbericht die breite Zustimmung der Genossenschaftsmitglieder zur Übernahme der «Krone» im März 2013 hervor, dann aber auch die Weiterentwicklung der Strategie 2020 sowie das stabile betriebswirtschaftliche Fundament: «Alle drei Betriebe wirtschaften erfolgreich, unsere Häuser sind beliebt», fasste Batzli zusammen. Er unterstrich zudem den Beitrag der rund 70 Mitarbeitenden am Geschäftserfolg.

«Baseltor» 10 Prozent besser

Auf Kurs befindet sich das «Flaggschiff» «Baseltor». Sowohl Restaurant wie Hotel steigerten zusammen den Umsatz um fast 10 Prozent. Die neuen, grosszügigen Junior-Suiten mit Vintage-Design im «Kuonihaus» ernten viel Lob und haben mittlerweile eine treue Stammkundschaft.

Seit diesem Jahr befindet sich das «Baseltor» in Frauenhand: Pia Camponovo (Küche) und Gabi Hladikova (Restaurant und Hotel) teilen sich die Betriebsleitung. Franz Herger hat sich von der Gästefront zurückgezogen und ist neu und mit Blick auf die Erweiterung um das Hotel Krone betriebsübergreifend für die Bereiche Finanzen, Facility und Einkauf verantwortlich. Zwei neue Hotelzimmer – total neu 17 Zimmer und ein kleiner Sitzungsraum – runden den «Swiss Historic»-Betrieb ab.

«Solheure» erhält neue Führung

Auch 2013 konnte das «Solheure» das hohe Niveau halten und den bisherigen Erfolg sogar noch steigern. Bereits eingeplant ist für Ende 2014 ein Führungswechsel: Der langjährige Betriebsleiter Alan Voser, der das «Solheure» für eine Auszeit verlassen wird, arbeitet bereits seine Nachfolgerin Sabrina Knittel ein, die als ehemalige «Salzhaus»-Geschäftsführerin nach einer Weltreise in die «Baseltor-Familie» zurückkehrt.

Gelungen ist auch die Stabübergabe in der Betriebsleitung des jüngsten Baseltor-Betriebs mit den zwei neuen «Salzhaus»-Gastgeberinnen Sarah Fuss und Tabera Eberhard. Die Küche von Christian Härtge überzeugt mit eigenständigem Profil und hat von Gault-Millau zum zweiten Mal in Folge gute Kritiken und 14 Punkte erhalten. Neben der neu möblierten Sonnenterrasse an der Aare werden ab Herbst im historischen Gewölbekeller neue Akzente rund um das Thema Wein gesetzt.

Minimallöhne von 4000 Franken

Wie letztes Jahr erlaubte der gute Geschäftsgang, allen Mitarbeitenden eine Erfolgsbeteiligung auszuzahlen. Zudem wurden Anfang Januar die zurzeit heftig diskutierten Minimallöhne für alle Mitarbeitenden auf mindestens 4000 Franken angehoben. Dies konnte mit einzelnen, kleineren Korrekturen realisiert werden.

Vorstand und Betriebsleitungen sind ausserdem insgesamt hälftig mit Männern und Frauen besetzt. Der 2013 für eine zweijährige Amtszeit gewählte Vorstand der Genossenschaft setzt sich zusammen aus externen Fachleuten und Vertretungen der einzelnen Betriebe: Stefan Batzli, Präsident; Pia Camponovo; Gabi Hladikova; Franz Herger; Andreas Richard; Stephanie Selig; Martin Volkart, Alan Voser und Ueli Wüthrich.

Meistgesehen

Artboard 1